Der Maschinenbau stellt die größte volkswirtschaftliche und damit eine wichtige gesellschaftliche Säule dar. In der modernen Welt gehört das »alte Bild« der Maschinenbau-Ingenieurinnen und -Ingenieure, die hauptsächlich abgeschottet von der Mitwelt in Berechnungen vertieft sind und technische Zeichnungen erstellen, der Vergangenheit an. Die heutige Industrie- und Dienstleistungslandschaft wird zunehmend durch internationale Handelsbeziehungen, digitalen Wandel, verstärkte Kundennähe sowie durch verkürzte Produktentwicklungszyklen geprägt. Diese stets wachsenden Herausforderungen bezüglich Flexibilität, Innovations- und Wandlungsfähigkeit von Produktionsstätten und Ingenieursdienstleistungen sind eng mit den Anforderungen an moderne Ingenieurinnen und Ingenieure verknüpft. Neben Fachkompetenzen gewinnen Methoden-, soziale und persönliche Kompetenzen zunehmend an Bedeutung.

Vor diesem Hintergrund wurde in der Fachrichtung Maschinenbau der duale Studiengang Konstruktion und Fertigung konzipiert. Im Rahmen einer engen Kooperation zwischen Hochschule und Partnerunternehmen wird den Studierenden ermöglicht, das erlernte Fachwissen mit praktischen Erfahrungswerten zu kombinieren. Die Studierenden fokussieren sich hierbei auf keine bestimmte Branche oder Tätigkeitsfelder, sondern beschäftigen sich während der sich abwechselnden Theorie- und Praxisphasen mit anspruchsvollen Aufgaben, um mit erfolgreichem Abschluss des Studiums bestens auf die Herausforderungen der Berufspraxis vorbereitet zu sein.

Im ersten Teil des Studiums stehen die mathematischen und mechanischen Bausteine sowie die maschinenbaulichen Grundlagen-Disziplinen wie Fertigungsverfahren, Konstruktionsgrundlagen, Technisches Zeichnen und Werkstoffkunde im Vordergrund. Im zweiten Teil des Studiums spielen sowohl die jeweiligen Vertiefungen (z. B. Produktionssysteme und Produktionssteuerung, Konstruktionsmethoden) als auch fachübergreifende Inhalte (z. B. Betriebswirtschaftslehre und Qualitäts- und Projektmanagement) und exemplarische Vertiefungen (z. B. Mess- und Regelungstechnik und Erneuerbare Energien) mit engem Bezug zur Praxis eine große Rolle.

Die Anforderungen der Industrie an Maschinenbauingenieurinnen und Maschinenbauingenieure sind vielseitig. Sie erstrecken sich von dienstleistenden Aufgaben über Entwicklung und Konstruktion bis zu Fertigungsplanung und Organisation. Darüber hinaus sind auch Tätigkeiten im Bereich des Managements üblich. Das Einsatzfeld umfasst Planungsbüros, kleine und mittlere Zulieferbetriebe sowie international operierende Unternehmen. Die Branchen reichen von z. B. Automotive über Maschinenbau-Industrie bis zu Medizintechnik.

Quelle: Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Campus Lichtenberg vom 17.04.2019

  • Studienfeld(er)
    Fertigungstechnik; Konstruktionstechnik
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Für ein duales Studium an der HWR Berlin im Fachbereich Duales Studium gelten besondere Zulassungsmodalitäten (Bewerbung bei den kooperierenden Unternehmen). Für die Zulassung sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen: - Hochschulzugangsberechtigung (nach §10 BerlHG: Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife) oder beruflich Qualifizierte (gemäß §11 BerlHG) - sowie ein Studien- und Ausbildungsvertrag (formulargebunden) mit einem kooperierenden Unternehmen.
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach
    • in Verbindung mit dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
  • Vorlesungszeit
    01.10.2020 - 13.02.2021
    Bei den dualen und weiterbildenden Studiengängen teilweise ganzjähriger Studienbetrieb.
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 17.04.2021
Franziska Herschelmann
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad