Audiodesign nennt sich die Gestaltung von Tonaufzeichnungen mit elektronischen Mitteln. Es ist seit der Digitalisierung der Informationstechnik in den 1990er Jahren zum Beruf geworden und verbindet ehemalige Aufgaben von Geräuschemachern, Tontechnikern und Musikern.
Audiodesigner assistieren bei der Gestaltung von Tonaufzeichnungen oder komponieren und produzieren selbst Klänge beziehungsweise Musik für Werbung, Film, Computerspiele, Websites, Theater, Ausstellungen und andere Veranstaltungen. Außerdem erstellen sie Sounds und Styles etwa für Keyboards sowie Notensätze, und sie komponieren Songs für Interpreten oder arrangieren Musikstücke neu. Dazu bedienen sie sich Musiksoftware und Tontechnik, beherrschen HTML und CSS und verfügen über Flash-Grundkenntnisse.
Audiodesigner arbeiten in Werbe- und Internetagenturen, Marketingabteilungen, Tonstudios und Musikverlagen, bei Platten- und Softwarefirmen, bei Keyboardherstellern, Radio- und TV-Sendern sowie Theatern und im Musikhandel, als Musikproduzenten und DJs, bei Künstler- und Eventagenturen. Die Bundesagentur für Arbeit hat für Audio-Designer eine eigene Berufskennziffer vergeben: 8319-126. Es gibt Ausbildungen am Elektronischen Studio Basel oder an der SRH Hochschule der populären Künste Berlin.

Quelle: Wikipedia

  • Studienfeld(er)
    Musik; Musik
  • Schwerpunkt(e)
    Audioproduktion; Audioproduktion; Digitale Klanggestaltung; Digitale Klanggestaltung; Gehörbildung; Gehörbildung; Klangdesign; Klangdesign; Komposition; Komposition; Mastering; Mastering; Medienkomposition; Medienkomposition; Musikinformatik; Musikinformatik; Sounddesign; Sounddesign; Tontechnik; Tontechnik
  • Zulassungsmodus
    Auswahlverfahren/Eignungsprüfung
  • Studienbeginn
    Sommer- und Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    allgemeine (Fach-)Hochschulreife und Nachweis einer ästhetisch-technischen Begabung, Vorauswahl und Zugangsprüfung
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
    • einer Eignungsprüfung
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
Studienbeiträge
750.00 EUR / Monat
weitere Informationen zum Studienbeitrag
Anmerkung zum Studienbeitrag
EU/EWR Studierende
  • Vorlesungszeit
    Wintersemester: September/Oktober - Januar
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 13.03.2021
Gabriele Zacher
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad