Internationale Not- und Katastrophenhilfe ist ein interdisziplinär aufgestellter Studiengang. „Good-Practice“ ist das Schlagwort in der Ausbildung derartiger „Praktiker/innen“.
Medizinische, technische und administrative Herausforderungen müssen von einem relativ geringen Personalstamm bewältigt werden. Die humanitäre Hilfe verlangt deshalb und aufgrund begrenzter finanzieller Kapazitäten nach „Alleskönner/innen“.

Im Studiengang werden Kenntnisse in der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit vermittelt. Aufbauend auf dem theoretischen Wissen erfolgt eine praxisorientierte Qualifizierung in den relevanten Sozial- und Politikwissenschaften sowie den Bereichen Medizin, Logistik und Administration. Im Fachpraktikum treten Sie praxisnah mit möglichen Arbeitgebern in Kontakt.

In dem Bachelor-Studiengang lernen Sie, die Standards der humanitären Hilfe anzuwenden und anzuleiten. Sie können sich im internationalen sowie interkulturellen Umfeld bewegen und verständigen, darüber hinaus vorhandene Gefahren analysieren und bewerten sowie die Bevölkerung vor Bedrohungen schützen. Auch lernen Sie, unter Führung anderer Organisationen, insbesondere unter UN- oder EU-Führung, zielführend und konstruktiv zu arbeiten.

Quelle: Akkon-Hochschule vom 10.11.2018

  • Studienfeld(er)
    Betriebswirtschaftslehre; Entwicklungszusammenarbeit; Humanitäre Hilfe, Katastrophenhilfe
  • Schwerpunkt(e)
    Betriebswirtschaftslehre; Entwicklungspolitik; Grundlagen Internationales Recht; Grundlagen Notfallmedizin; Interkulturelles Verständnis; Internationale Medizin; Kommunikation und Medien; Notfall- und Katastrophenpsychologie; Projektmanagment und Fundraising; Safety and Security
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    - Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife oder - mindestens zweijährige Berufsabschluss in einem relevanten Feld (z.B. Pflege, Handwerk...) mit zusätzlich mindestens dreijähriger Vollzeittätigkeit in diesem Beruf
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach
    • in Verbindung mit dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
Studienbeiträge
490.00 EUR / Monat
weitere Informationen zum Studienbeitrag
Anmerkung zum Studienbeitrag
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 17.04.2021
Franziska Herschelmann
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad