Hochschulkarte

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Friedrich-Schiller-Universität Jena Jan-Peter Kasper/FSU Friedrich-Schiller-Universität Jena (Foto: Jan-Peter Kasper/FSU)

Südosteuropastudien, Master

Studienort, Standort
Jena
Internetseite
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Arts
Zielgruppe
Absolventen mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in Südosteuropastudien, Geschichte, Slawistik (Schwerpunkt Süd), Romanistik/Rumänistik, Religionswissenschaft, Politikwissenschaft.
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Ja
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Teilzeitstudium; Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Anmerkungen zum Studiengang
Bewerbungsfrist:

Sommersemester: 15. Januar

Wintersemester:

- 15. Juli (ausländische Bewerber/-innen)

- 15. September (deutsche Bewerber/-innen)

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Europäische Studien; Slavistik
Schwerpunkt(e)
Ethnologie; Geschichtswissenschaft; Kulturwissenschaft; Literaturwissenschaft; Nationalismusforschung; Osteuropa; Rumänistik; Sozialanthropologie; Sprachwissenschaft; Südslawistik

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Örtliche Zulassungsbeschränkung,zwingend mit NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (Magister, Diplom, Bachelor u.ä.) mit der Gesamtnote ?Gut?, der Abschluss eines BA Südosteuropastudien (120 ECTS) oder in einem der beteiligten Fächer (Geschichte, Slawistik ? Schwerpunkt Süd, Romanistik/Rumänistik, Religionswissenschaft, Politikwissenschaft) bzw. eines Bachelor-Ergänzungsfachs Südosteuropastudien (60 LP).



Ferner werden aktive Kenntnisse mindestens einer südosteuropäischen Sprache (Bulgarisch, Serbisch/Kroatisch, Rumänisch, Ungarisch, Griechisch (modern), Türkisch, Albanisch) auf Niveau A2 des Europäischen Referenzrahmens vorausgesetzt.



Ausländische Studienbewerber (nicht-deutscher Muttersprache) müssen Kenntnisse auf dem Niveau der DSH-Prüfung (Stufe 2), TestDaF (4 mal TDN 4) oder einer vergleichbaren Prüfung des Goethe-Instituts bzw. der Kultusministerkonferenz (Kleines Deutsches Sprachdiplom) nachweisen.



Bewerber mit einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss (Magister, Diplom, Bachelor u.ä.) in verwandten Studiengängen können bei Gleichwertigkeit des Studienabschlusses auch zugelassen werden. Die Gleichwertigkeit des Bachelorstudiengangs wird in der Einzelfallprüfung durch den Masterausschuss festgestellt.
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
16.10.2017 - 09.02.2018
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Bitte beachten Sie die unterschiedliche Bewerbungsfristen für Masterstudiengänge: Informationen unter http://www.master.uni-jena.de/Bewerbung/Bewerbungsfristen.html
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
bei Hochschule erfragen
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
bei Hochschule erfragen
Einschreibefrist für die Rückmeldung
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
bei Hochschule erfragen

Kontakt/Ansprechpartner

Friedrich-Schiller-Universität Jena\ \ Institut für Slawistik und Kaukasusstudien
Hausanschrift
Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena
Telefon
03641 / 944725
Telefax
03641 /
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Prof. Dr. Thede Kahl

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 12.10.2017

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Veranstaltungen der Hochschule

Veranstaltung

Von

Bis

Sa, 16.12.2017
19:00

Sa, 16.12.2017
23:00

Mo, 18.12.2017
20:00

Mo, 18.12.2017
21:30

Di, 19.12.2017
19:00

Di, 19.12.2017
20:30

Do, 11.01.2018
19:30

Do, 11.01.2018
22:00

So, 28.01.2018
19:00

So, 28.01.2018
21:00

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung