Hochschulkarte

Bauphysik und energetische Optimierung

Bauhaus-Universität Weimar Bauhaus-Universität Weimar, Foto: Jonas Tegtmeyer Bauhaus-Universität Weimar (Foto: Bauhaus-Universität Weimar, Foto: Jonas Tegtmeyer)

Bauphysik und energetische Optimierung, Master

Studienort, Standort
Weimar
Internetseite
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Science
Zielgruppe
Architekten, Bauingenieure, Physiker, Umweltwissenschaftler
Regelstudienzeit
4 Semester
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
weiterbildend
Studienformen
Berufsbegleitend; Teilzeitstudium; Fernstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Informationen
Anmerkungen zum Studiengang
Prüfung der Bewerberbungsunterlagen im:
Sommersemester: bis 31.03.;
Wintersemester: bis 15.09.

Was ist "Bauphysik"?

Die Bauphysik ist eine Anwendung der Physik auf Bauwerke und Gebäude.
Die Bedeutung der Bauphysik hat in den letzten Jahrzehnten – ab etwa 1970 – erheblich zugenommen: Verstärkte Bemühungen beim Wärmeschutz von Gebäuden führten zu einer stärkeren Einbeziehung bauphysikalischer Überlegungen in die Gebäudeplanung. Ein weiterer Schwerpunkt der Bauphysik ist die Realisierung von Schallschutz in Wohnungen und Gebäuden. Zum Beispiel soll die Schallausbreitung in Mehrfamilienhäusern minimiert werden; man möchte 'hellhörige' Wohnungen vermeiden.
Die Bemühungen zum Wärmeschutz von Gebäuden waren und sind getrieben von folgenden Faktoren:

ökonomische Erwägungen: zwei Ölkrisen – 1973/74 und 1979/80 – machten Öl und Gas deutlich teurer
in den 1970ern wurde – zum Beispiel durch den Bericht des Club of Rome – bewusst, dass die Energiereserven endlich sind und dass es einen Peak of Oil gibt
in den 1970ern und 1980ern wurden die Schäden durch Umweltverschmutzung (zum Beispiel durch sauren Regen) bekannter
Fortschritte bei vielen Baustoffen
in den 1970ern wurden viele Bauschäden bzw. Baumängel an Bauten der 1950er und 1960er Jahre sichtbar. Diese konnten nicht oder nur mit großem Aufwand behoben werden und führten sogar zum Abriss einiger Gebäude.
Das Komfortbedürfnis vieler Menschen (Bauherren, Mieter, Käufer) ist gestiegen.
die Bereitschaft, gegen Bauschäden und -mängel zu klagen ist stark gestiegen.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Bauingenieurwesen
Schwerpunkt(e)
Bauphysik; Energetische Gebäudeoptimierung; Feuchte; Schadenanalyse; Schall und Akustik; Wärme

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Auswahlverfahren/Eignungsprüfung
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in Bauingenieurwesen, Architektur, Umweltwiss., o.ä. Fachrichtungen mindestens einjährige Berufserfahrung,
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
08.10.2019 - 07.02.2020
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
-
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Einschreibefrist für die Rückmeldung
-
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
-
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Fachstudienberatung Weiterbildendes Studium "Bauphysik und energetische Gebäudeoptimierung"
Hausanschrift
Coudraystr. 11a, 99423 Weimar
Telefon
03643 / 584823
Telefax
03643 / 584702
Internetseite
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Frau Karin Gorges
Telefon
/
Telefax
/
E-Mail

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2020

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung