Hochschulkarte

Baustoffingenieurwissenschaft

Bauhaus-Universität Weimar Bauhaus-Universität Weimar, Foto: Jonas Tegtmeyer Bauhaus-Universität Weimar (Foto: Bauhaus-Universität Weimar, Foto: Jonas Tegtmeyer)

Baustoffingenieurwissenschaft, Master

Studienort, Standort
Weimar
Internetseite
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Science
Zielgruppe
Bauingenieure, Werkstoffwissenschaftler, Baustoffingenieure, Sanierungstechniker
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Ja
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Anmerkungen zum Studiengang
Prüfung der Bewerbungsunterlagen im:

Wintersemester: bis zum 30.9.

Sommersemester: bis zum 31.03.

Was ist "Baustoffingenieurwissenschaft"?

Die Baustoffingenieurwissenschaft ist eine interdisziplinäre Wissenschaft. Sie vereint naturwissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Inhalte. Zu den naturwissenschaftlichen Disziplinen gehören insbesondere Physik, Chemie, Mineralogie, Kristallographie. Ingenieurwissenschaftlich gehört das Studium zum Bauingenieurwesen.
Die Baustoffingenieurwissenschaft beschäftigt sich mit der Erforschung von Bau- und Werkstoffen. Neben Lehrinhalten der Materialwissenschaft und der Speziellen Bauchemie werden wesentliche Eigenschaften, Verarbeitungsmöglichkeiten und Anwendungsfelder von Werkstoffen wie Metalle, Glas, Keramik, Kunststoffe und Naturstein behandelt. Zusätzlich wird Wissen zu den Baustoffen (auch Werkstoffe des Bauwesens) vermittelt. Hierzu gehören die anorganischen (z. B. Zement, Gips, Kalk) und organischen Bindemittel (Polymere, Bitumen), Gesteine (insbesondere Gesteinskörnung wie Sand, Kies und Splitt), Holz und Holzwerkstoffe, Putz-, Mauer- und Estrichmörtel und Betone sowie besondere Baustoffe wie Fließenkleber, Dämmmaterialien, Polymermodifizierte Betone, Ultrahochfeste Betone (UHPC), Sonderbetone. Dazu werden verschiedene Analysemethoden, wie z. B. Rasterelektronenmikroskopie, Lichtmikroskopie, Röntgendiffraktometrie, die optische und akustische Teilchengrößenbestimmung, Infrarotspektroskopie sowie chemische Analysen angewendet und Baustoffprüfungen nach Norm durchgeführt.
Schwerpunkte bilden

Zusammensetzung und Charakterisierung von Bau- und Werkstoffen,
Identifizierung und Analyse von Bauwerks- und Materialschäden,
Sanierungskonzepte zur Wiederherstellung von Bauteilfunktion sowie statischer Ertüchtigung, im Rahmen der Umnutzung von Gebäuden und Aufwertung bestehender Gebäude hinsichtlich Brandschutz und Wärmeschutz,
Planung und Ausführung von Sanierungsmaßnahmen sowohl im Bereich der Denkmalpflege und historischer Bauten als auch der Betonsanierung,
Erforschung neuer Materialien z. B. zur Verbesserung der Funktionsfähigkeit und ökobilanzieller Faktoren von Baustoffen sowie im Hinblick auf eine effizientere Herstellung, auf Materialersparnung und auf Materialverträglichkeit,
Möglichkeiten der mechanischen Verfahrenstechnik zur Aufbereitung von Baustoffen sowie des Recyclings von Baustoffen (z. B. Gipsrecycling, Recycling von Carbonbeton, Aufbereitung von Betonbruch zur Herstellung von RC-Betonen) sowie
Baustoffwahl für ökologisches, nachhaltiges und dauerhaftes Bauen.Ergänzt wird das umfassende materialwissenschaftliche Studium durch Praktika, Projekte und die zunehmend selbständige wissenschaftliche Bearbeitung praxisrelevanter Aufgabenstellungen.
Das Berufsbild des Baustoffingenieurs wird im deutschsprachigen Raum in dieser Form durch den Master-Studiengang Baustoffingenieurwissenschaft an der Bauhaus-Universität Weimar ausgestaltet. Hinzu kommt das Bachelorstudium Bauingenieurwesen mit der Vertiefungs- bzw. Studienrichtung Baustoffe und Sanierung. An verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden sich Studienangebote zu verwandten bzw. speziellen Bereichen der Bau- oder Werkstoffe bzw. der Werkstofftechnologie sowie Verfahrenstechnik und des Chemieingenieurwesens. Artverwandte Studiengänge sind Materialwissenschaft und Werkstoffwissenschaft.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Materialwissenschaften; Werkstofftechnik; Werkstoffwissenschaften
Schwerpunkt(e)
Baustoffe und Sanierung; Materialwisschenschaft Bau; Werkstoffentwicklung

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Auswahlverfahren/Eignungsprüfung
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Eingangsprüfung
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
08.10.2018 - 01.02.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Studienbeginn nur im WiSe
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Eignungsprüfung 31.03. des Jahres Eignungsfeststellungsverfahren 31.07. des Jahres Zulassungsfreie Fächer 30.09. des Jahres
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
bis 30.09. des Jahres
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
wie Deutsche
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Bewerbung für Nicht-EU-Bürgerinnen und -Bürger (außer Schweiz) erfolgt über uni-assist und ist studiengangabhängig vom 15. Mai bis zum 31. August möglich. Im Sommer-Semester (SoSe) ist die Bewerbungsfrist der 15. Januar.
Einschreibefrist für die Rückmeldung
01.06.2018 - 31.08.2018
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
bis 30.09. des Jahres
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
Eignungsprüfung 31.03. des Jahres Eignungsfeststellungsverfahren 31.07. des Jahres Zulassungsfreie Fächer 30.09. des Jahres

Kontakt/Ansprechpartner

Fachstudienberatung Baustoffingenieurwissenschaft
Hausanschrift
Coudraystr. 11, 99423 Weimar
Telefon
03643 / 584735
Telefax
03643 / 584791
Ansprechpartner weiterführendes Studium

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung