Auf Twitter meinen User, die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg auf einem 121 Jahre alten Foto entdeckt zu haben (Foto: Daniele COSSU / Shutterstock.com) Auf Twitter meinen User, die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg auf einem 121 Jahre alten Foto entdeckt zu haben (Foto: Daniele COSSU / Shutterstock.com)
Netzaufreger

Zeitreise-Verschwörungs­theorie um Greta Thunberg

Ist Klimaaktivistin Greta Thunberg eine Zeitreisende? Lebte sie womöglich schon um die vorletzte Jahrhundertwende in Nordamerika und arbeitete in einer Goldmine? Social-Media-Nutzer stellen solche absurden Vermutungen an, seit ein Foto aus dem Jahr 1898 im Netz kursiert, auf dem ein Mädchen der 16-jährigen Schwedin wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein scheint. Das Foto stammt von der Webseite der Universität von Washington und dort aus dem digitalisierten Archiv. Ein andere Nutzer mutmaßt, an dem Bild müssten mit Photoshop Änderungen vorgenommen worden sein, da die Ähnlichkeit so verblüffend sei. Frappierend ist sie schon, findet Pointer. Was meinst du?
 


 


 


 


 


 

Greta ThunbergZeitreiseUniversity of WashingtonGoldmineYukonÄhnlichkeit

Die Autorin: Heike Kevenhörster
Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Karateka, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.