Tobias Bork (l.) ist einer der Gründer der Corona School. Was es mit dem ehrenamtlichen Projekt auf sich hat, erfährst du in diesem Video-Interview (Fotos: privat/Montage: Public Address ) Tobias Bork (l.) ist einer der Gründer der Corona School. Was es mit dem ehrenamtlichen Projekt auf sich hat, erfährst du in diesem Video-Interview (Fotos: privat/Montage: Public Address )
Video-Interview

Wie funktioniert die Corona School?

Die Corona School wurde von Studierenden ins Leben gerufen mit dem Ziel, Schülerinnen und Schülern kostenlose Lernunterstützung in der Corona-Krise zu vermitteln. Inzwischen haben sich über 9.000 Studenten und 12.000 Schüler bei dem ehrenamtlichen Projekt registriert. Pointer-Reporter Justus hat Tobias Bork, einem der Gründer der Corona School, Fragen gestellt. Wie man mitwirken kann, welche Voraussetzungen man dazu mitbringen muss und was die Lernunterstützer erwartet, erfährst du im Video. Viel Spaß beim Video!

Corona School: Studis helfen Schülern - Pointer fragt nach

Pointer | Datenschutzhinweis


Wie findest du das Interview? Was gefällt dir gut, was haut dich nicht so um? Wir sind gespannt auf deine Ideen, wie die Videos noch besser werden können. Gehe gerne zum Pointer-YouTube-Channel und schreibe einen Kommentar!

[PA]

Corona SchoolEhrenamtehrenamtliches ProjektStudentenprojektSchülerLernproblemeHomeschoolingHome-SchoolingStudentenStudierendePointer-Reporter JustusCorona