Pointer-Reporterin Hanna (l.) hat mit der Studentin und Coronarchiv-Mitarbeiterin Fenja Sohn gesprochen (Foto: privat/Collage: Public Address) Pointer-Reporterin Hanna (l.) hat mit der Studentin und Coronarchiv-Mitarbeiterin Fenja Sohn gesprochen (Foto: privat/Collage: Public Address)
Video-Interview

Wie sieht die Arbeit am Coronarchiv aus?

Pointer-Reporterin Hanna hat die Studentin Fenja Sohn zu einem Interview getroffen. Fenja arbeitet ehrenamtlich am Coronarchiv, das es sich zur Aufgabe macht, die Erfahrungen aus der Corona-Zeit mithilfe von Texten, Bildern, Audio- und Videodateien zu konservieren. Wie genau ihre Arbeit aussieht, welche Beiträge ihr am besten gefallen und warum das Archiv für sie so wichtig ist, erfährst du im Video. Viel Spaß beim Anschauen!

Wie sieht die Arbeit am Coronarchiv aus? - Pointer fragt nach

Pointer | Datenschutzhinweis


Wie findest du das Interview? Was gefällt dir gut, was haut dich nicht so um? Wir sind gespannt auf deine Ideen, wie die Videos noch besser werden können. Gehe gerne zum Pointer-YouTube-Channel und schreibe einen Kommentar!

[PA]

Corona ArchivCoronarchivHistorikerEhrenamtehrenamtliches ProjektStudentenprojektMitmachenBibliothekArchivStudentenStudierendePointer-Reporter HannaCoronaStudentinFenja Sohn