An der Schülerakademie 2°Campus forschen Jugendliche gemeinsam mit Klimaexperten (Symbolfoto: Rawpixel.com/Shutterstock.com) An der Schülerakademie 2°Campus forschen Jugendliche gemeinsam mit Klimaexperten (Symbolfoto: Rawpixel.com/Shutterstock.com)
Jugendliche erforschen Klimaschutz

Jetzt für den 2°Campus bewerben

Spätestens mit dem Beginn der "Fridays for Future"-Demonstrationen ist klar geworden, dass sich die Jugend um die Zukunft des Planeten sorgt. Für alle Klima-Interessierten zwischen 15 und 19 Jahren bietet sich zu diesem Zweck eine interessante Chance an. Bis zum 2. Dezember können sie sich für die Schülerakademie 2°Campus des WWF Deutschland bewerben.
 


Der 2°Campus bietet interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich gemeinsam mit Wissenschaftlern hinzusetzen und an Lösungen zum Klimawandel mitzuforschen. Dabei stehen die Bereiche Energie, Mobilität, Wohnen und Ernährung im Mittelpunkt. Das Ganze findet jeweils vom 28. März bis zum 2. April und vom 13. bis zum 24. Juli 2021 statt. 20 Jugendliche können teilnehmen.
 


"Gerade diese Übertragung der wissenschaftlichen Erkenntnisse in den Lebensalltag macht Wissenschaft erfahrbar und ermöglicht den Teilnehmenden ihre eigene Zukunft konkret mitzugestalten", meint Bettina Münch-Epple, die Leiterin des Bildungsteams beim WWF Deutschland zum Projekt. Im Anschluss an die Diskussionen mit den Experten werden die Ergebnisse schließlich vorgestellt.
 


Im Jahr 2019 wurde so beispielsweise die Grenze der ökologischen Schweinefleischproduktion aufgezeigt. Die Schüler beschäftigten sich aber ebenso mit Fragen der effizienten Rohstoffaufbereitung oder dem klimaneutralen Wohnen. Alle Infos zur Bewerbung gibt es hier.

[PA]

wwf2°CampusKlimaKlimawandelFridays for FutureEnergieMobilitätWohnenErnährung2 Grad Campus