Scoolz-News (Cover: Südpolrecords/rough trade)Vasco (Max Woelky) und Dina (Jessica Richter) kommen sich auf einer Party näher (Foto: ZDF/Florian Foest)Forscher haben herausgefunden, dass es kleinen Kindern beim Sprechenlernen hilft, wenn die Eltern nicht druckreif reden (Foto: Public Address)Bei der Sozialwahl dürfen die Krankenkassenmitglieder mitbestimmen, sobald sie 16 Jahre alt sind (Foto:Techniker Krankenkasse)An der Universität Bielefeld findet die Japan-Woche vom 6. bis zum 10. Juni statt „<a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bielefeld_Uni_Hauptgeb%C3%A4ude_2012.jpg#mediaviewer/File:Bielefeld_Uni_Hauptgeb%C3%A4ude_2012.jpg">Bielefeld Uni Hauptgebäude 2012</a>“ von Ub12vow - <span class="int-own-work">Eigenes Werk</span>. Lizenziert unter <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" title="Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0">CC BY-SA 3.0</a> über <a href="//commons.wikimedia.org/wiki/">Wikimedia Commons</a>.Shakira ist weltweit ein beliebter Gast auf dem Roten Teppich (Foto: Public Address)Unikosmos-Nachrichten

Mitteilung der Techniker Krankenkasse

Aprilwetter ist oft Kopfschmerzwetter

published: 20.04.2011

Unikosmos-NachrichtenUnikosmos-Nachrichten

In Deutschlands Betrieben fehlen statistisch gesehen täglich fast 17.000 Beschäftigte, weil ihnen der Kopf brummt. Nach Angaben ihres aktuellen Gesundheitsreports verzeichnete allein die Techniker Krankenkasse (TK) 2010 über 300.000 Fehltage bei ihren 3,5 Millionen Erwerbspersonen aufgrund von Kopfschmerzen oder Migräne. Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung sind das fast 3,7 Millionen Krankschreibungstage in der Republik. Die Ursachen für das Brummen im Kopf sind vielfältig: Neben Stress, Schlafmangel und langem Sitzen können auch Wetterumschwünge das Hämmern hinter der Stirn verursachen.

Wetterfühligkeit

Während die meisten Menschen im April angesichts der täglichen Wetterumschwünge lediglich mit morgendlichen Entscheidungsproblemen vor dem Kleiderschrank zu kämpfen haben, brummt vielen Wetterfühligen dieser Tage der Kopf. Experten schätzen, dass bei etwa der Hälfte der Menschen in Deutschland das Wetter Einfluss auf ihre Gesundheit hat. Frauen sind häufiger betroffen als Männer, ältere Menschen häufiger als Jüngere. Neben Kopfschmerzen und Migräne gehören Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Gelenkschmerzen und Stimmungsschwankungen zu den häufigsten Wetterfühligkeitssymptomen.

Kreislauf stärken

Um sich gegen die Wetterkapriolen zu wappnen, empfiehlt die TK, den Kreislauf abzuhärten und den Körper zu trainieren. "Alles, was das Immunsystem stärkt, hilft auch gegen Wetterfühligkeit", erklärt TK-Gesundheitsexpertin Gudrun Ahlers. "Vor allem Ausdauersport und Saunabesuche fördern die Thermoregulation des Körpers und die Kondition, so dass man auf äußere Einflüsse weniger empfindlich reagiert. Auch Melissentee sowie Entspannungsbäder mit Rosmarin, Baldrian oder Johanniskraut können gegen Kopfschmerzen helfen. Zudem sollten die Betroffenen viel trinken sowie Stress, Nikotin, Alkohol und schweres Essen vermeiden.

[TK]

Links

www.tk.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung