Mitteilung der Techniker Krankenkasse

Umsatz von Heilmitteln in 2010 gestiegen

published: 23.04.2011

Unikosmos-NachrichtenUnikosmos-Nachrichten

Die niedergelassenen Ärzte haben im vergangenen Jahr Heilmittel wie zum Beispiel Krankengymnastik und Logopädie im Wert von 4,4 Milliarden Euro verordnet. Das sind neun Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. Dies teilte die Techniker Krankenkasse (TK) unter Berufung auf die aktuelle Statistik des GKV-Spitzenverbandes mit.

Im Durchschnitt bekam jeder gesetzlich Versicherte Heilmittel für rund 63 Euro verschrieben. Doch die regionalen Unterschiede sind groß: Mit jeweils über 80 Euro verordneten die Ärzte in den Metropolregionen Berlin und Hamburg am teuersten - 28 Prozent mehr als im Bundesdurchschnitt. In der Region Westfalen-Lippe hingegen lag der Pro-Kopf-Wert bei 46 Euro (27 Prozent unter dem bundesweiten Durchschnitt).

Der Wert je verordnetem Heilmittel betrug statistisch gesehen 107 Euro. Das mit Abstand umsatzstärkste Heilmittel war im letzten Jahr Krankengymnastik (1,3 Milliarden Euro). Es folgen Ergotherapie (398 Millionen Euro) und Sprachtherapie (367 Millionen Euro).

Die Statistiken sind im Internet unter www.gkv-his.de zu finden.

[TK]

Links

www.gkv-his.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung