Gasthörer

Viele Senioren in der Uni

published: 19.05.2011

Fast die Hälfte der Gasthörer die im Wintersemester 2010/2011 deutsche Hochschulen besuchten waren über 60 Jahre alt (Foto: Aerogon/Shutterstock.com) Fast die Hälfte der Gasthörer die im Wintersemester 2010/2011 deutsche Hochschulen besuchten waren über 60 Jahre alt (Foto: Aerogon/Shutterstock.com)

Fast die Hälfte der Gasthörer die im Wintersemester 2010/2011 deutsche Hochschulen besuchten waren über 60 Jahre alt. Die Anzahl der älteren Gasthörer ist in den vergangenen zehn Jahren um ein Viertel angestiegen, während die Gesamtzahl eher weniger geworden ist, wie Destatis ermittelt hat. Somit ist auch das Durchschnittsalter von 49 im Wintersemester 2000/2001 auf 52 Jahre gestiegen. Dabei war das Geschlechterverhältnis der Gaststudenten ausgeglichen.

Um als Gasthörer einzelne Lehrveranstaltungen und Kurse zu besuchen muss man keine Hochschulreife haben, kann dafür aber keine formale Abschlussprüfung schreiben. Dennoch ist das Gaststudium ein wichtiger Teil des "lebenslangen Lernens" und der wissenschaftlichen Weiterbildung. Im Verglich mit den 2,21 Millionen ordentlich Immatrikulierten ist der Anteil der Gasthörer sehr gering, sie machen nur knapp 2 Prozent aus.

Die beliebtesten Fächer der Gaststudenten sind Geschichte, Wirtschaftswissenschaften und Philosophie. An vielen Universitäten wie der Uni Düsseldorf werden Bewerber jeweils nur für ein Semester zugelassen. Dabei können die Gasthörer sich die Seminare auswählen, die sie besonders interessieren, wobei jedoch häufig die Erlaubnis des jeweiligen Lehrenden eingeholt werden muss.

[PA]

Links

Deutsches Statistisches Bundesamt

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung