Neue Studie

Bei Zöliakie steigt das Osteoporose-Risiko

published: 30.05.2011

Unikosmos-NachrichtenUnikosmos-Nachrichten

Wer an Zöliakie leidet, hat lebenslang eine Überempfindlichkeit gegen Bestandteile das Klebereiweiß Gluten, das in Weizen, Roggen, Gerste, Hafer und Dinkel vorkommt. Nun haben britische Wissenschaftler herausgefunden, dass die Betroffenen zusätzlich ein erhöhtes Risiko haben, an Osteoporose zu erkranken. Die Forscher um Alexander Oldroyd von der Lancaster University School of Medicine hatten die Knochendichte von Zöliakie-Patienten gemessen. Im Vergleich zu einer gesunden Kontrollgruppe waren die Knochen der Zöliakie-Patienten poröser.

Die Wissenschaftler stellten ihre Studie auf dem Jahreskongress der "European Legue against Rheumatism" (EULAR) in London vor. Die Zahlen der an Zöliakie erkrankten Menschen ist in den letzten Jahren rapide angestiegen. Laut einer Untersuchung der Mayo Clinic von 2009 hat bereits ein Prozent der Bevölkerung Zöliakie.

[TK]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung