Michael Moores Dokumentarfilm "Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte" läuft am 4. August im ZDF (Foto: Public Address)Die Warnung vor rohen Gurken, Tomaten und Salat wurde nun vom  Robert-Koch-Institut aufgehoben (Foto: Public Address)Das Robert-Koch-Institut hat die Warnung vor rohen Gurken, Tomaten und Salat aufgehoben (Foto: Public Address)Welche Stadt kann die meisten neuen Organspendeausweis vorweisen? (Foto: TK)Eminem wirft der VW-Tochter Audi vor, das Urheberrecht verletzt zu haben (Foto: Public Address)Nur 18% der Deutschen besitzen einen Organspendeausweis (Foto: Techniker Krankenkasse)Änderung bei Facebook: Das soziale Netzwerk nutzt zurzeit die automatische Gesichtserkennung <a href="http://www.shutterstock.com/gallery-589846p1.html?cr=00&pl=edit-00">Pan Xunbin</a> / <a href="http://www.shutterstock.com/editorial?cr=00&pl=edit-00">Shutterstock.com</a>

Deutschland

Gründe für geringe Geburtenrate

published: 11.06.2011

Unikosmos-NachrichtenUnikosmos-Nachrichten

In Deutschland bekommt eine Frau statistisch gesehen 1,37 Kinder. Warum die Geburtenrate hierzulande so niedrig ist, hat auch die Stiftung für Zukunftsfragen interessiert. Sie führte eine Umfrage unter 2.000 Bundesbürgern ab 14 Jahren durch. Es kristallisierten sich drei Gründe heraus, die für die Befragten gegen Nachwuchs sprachen: erstens das Streben nach Freiheit und Unabhängigkeit, zweitens finanzielle Gründe und drittens die berufliche Karriere.

Von den OECD-Staaten haben nur Italien, Spanien und Russland eine noch geringere Geburtenrate als Deutschland. Frankreich führt die Liste mit einer Geburtenrate von 1,9 an, in Schweden, Norwegen und Dänemark werden 1,8 Kinder geboren. Es folgen die Niederlande mit einer Rate von 1,7.


[TK]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung