Neue Studie

Wie T-Zellen Neurodermitis verursachen

published: 28.07.2011

Unikosmos-NachrichtenUnikosmos-Nachrichten

Die Ursache für Neurodermitis und Schuppenflechte sind Abwehrmechanismen, die sich gegen den eigenen Körper wenden. Das fand das Forscherehepaar Stefanie und Kilian Eyerich bei einer Untersuchung von Probanden heraus, die an beiden Krankheiten leiden. Die Münchner erforschten dies am Zentrum Allergie und Umwelt München (ZAUM) des Helmholtz Zentrum München.

Die T-Zellen sind für die Bekämpfung körperfremder Zellen zuständig, lösen bei Neurodermitis und Schuppenflechte allerdings eine Entzündungsreaktion an gesunden Körperstellen aus. Dadurch kommt es zu den typischen Merkmalen der Krankheiten wie roten, juckenden und schuppenden Ekzemen. Somit ist eine Fehlsteuerung des immunologischen Gedächtnisses, also der T-Zellen, der Grund für beide Erkrankungen. Die Forschungsergebnisse wurden im "New England Journal of Medicine" veröffentlicht. Prof. Dr. Carsten Schmidt-Weber, Leiter des ZAUM empfiehlt, bei neuen Therapiestrategien bei der Fehlsteuerung des immunologischen Gedächtnisses anzusetzen.

Links

www.helmholtz-muenchen.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung