Amy Winehouse galt als einer der großen Soul-Hoffnungen unserer Zeit (Foto: Public Address)Der richtige Schulranzen ist wichtig für eine gute Haltung und einen gesunden Rücken  (Foto: Techniker Krankenkasse)Immer mehr ältere Arbeitnehmer bilden sich noch fort (Foto: Techniker Krankenkasse)Sprossen und Keimlinge dürfen jetzt mit behördlicher Genehmigung wieder roh verzehrt werden - es sei denn, sie wurden aus Bockshornkleesamen aus Ägypten gezogen (Foto: Public Address)"Wie weit wir gehen" erscheint am 22. Juli  (Cover: EMI)Unikosmos-NachrichtenUnikosmos-Nachrichten

Neue Studie

Gewalt an Schwangeren verändert Genetik der Kinder

published: 25.07.2011

Unikosmos-NachrichtenUnikosmos-Nachrichten

Wenn Mütter in der Schwangerschaft häusliche Gewalt erfahren und somit fortgesetzt einem starken Stress-Erleben ausgesetzt sind, verändert dies die genetische Veranlagung des Kindes und lässt es in seinem späteren Leben anfälliger für Stress und psychische Erkrankungen werden. Dies teilte die Universität Konstanz mit. Was von Wissenschaftlern bereits aus Studien mit Mäusen vermutet wurde, konnte eine Zusammenarbeit von Psychologen und Biologen der Hochschule erstmalig auf molekularer Basis beim Menschen nachweisen.

Die Arbeitsgruppen des Psychologen Prof. Dr. Thomas Elbert und des Evolutionsbiologen Prof. Axel Meyer zeigten auf, dass eine andauernde Bedrohungssituation bei einer Schwangeren eine Veränderung im sogenannten Glucocorticoid Rezeptor-Gen des Kindes bewirkt – einer Erbanlage, die mit Verhaltensauffälligkeiten und der Anfälligkeit für seelische Erkrankungen in Zusammenhang gebracht wird. Die Forschungsergebnisse wurden aktuell im Wissenschaftsjournal "Translational Psychology" veröffentlicht.

Links

Universität Konstanz

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung