Europäischer Gerichtshof

Urteil zu Gen-Honig

published: 09.09.2011

Honig mit Gentechnik-Spuren darf ohne besondere Zulassung nicht verkauft werden (Foto: Public Address)Honig mit Gentechnik-Spuren darf ohne besondere Zulassung nicht verkauft werden (Foto: Public Address)

Honig, der den Pollen eines gentechnisch veränderten Organismus (GVO) enthält, darf nur mit einer Zulassung in den Handel kommen. Das hat der Europäische Gerichtshof in Luxemburg am 6. September 2011 entschieden. Auch Lebensmittel mit minimalen Gentechnik-Spuren seien "gentechnisch veränderte" Lebensmittel im Sinne des europäischen Gentechnikrechts und dürften nicht ohne besondere Zulassung und Sicherheitsprüfung in den Verkehr gebracht werden.

Das Urteil könnte weitreichende Konsequenzen haben, meint der aid infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e. V.. Honig aus Staaten, in denen der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen weiter verbreitet ist als in der Europäischen Union, würde laut dem aid auf hiesigen Märkten keine Rolle mehr spielen.

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung