Unikosmos-NachrichtenUnikosmos-NachrichtenDie Winterzeit sorgt häufig für Schlafstörungen und Stimmungstiefs (Foto: Public Address)Die Winterzeit sorgt bei vielen für Schlafstörungen und Stimmungstiefs (Foto: Public Address)Unikosmos-NachrichtenDank der fortgeschrittenen Technik hat jeder Zweite mehr Zeit für sich als früher (Foto: Public Address)Gewinne mit deinen Fotos oder Filmen tolle Preise bei den Medienwettbewerben 2012 (Foto: KJF)

Studie des Max-Planck-Instituts

Multiple Sklerose durch natürliche Darmflora?

published: 31.10.2011

Unikosmos-NachrichtenUnikosmos-Nachrichten

Multiple Sklerose entsteht durch eine Kombination genetischer Veranlagung und Faktoren aus der Umwelt. Krankheitserreger galten lange als solche äußeren Einflüsse. Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie in Martinsried zufolge sind es jedoch offenbar nicht krankmachende, sondern nützliche Bakterien, die multiple Sklerose auslösen – nämlich die gesunde Darmflora, die jeder Mensch zur Verdauung braucht.

Die Forscher haben herausgefunden, dass genetisch veränderte Mäuse eine der menschlichen Erkrankung ähnliche Entzündung im Gehirn entwickeln, wenn sie eine normal ausgeprägte Darmflora besitzen. Die Mikroorganismen aktivieren dabei zunächst die T-Zellen des Immunsystems und in einem weiteren Schritt B-Immunzellen. Die Ergebnisse legen nahe, dass die an sich nützlichen Bakterien der Darmflora bei entsprechender Veranlagung der Ausgangspunkt für multiple Sklerose beim Menschen sind.

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung