Dieses Bild gehört bald der Vergangenheit an, Christian Bale mit dem Team von "Batman Begins" (Foto: Public Address)Aus 2.600 eingereichten Bewerbungen überzeugte das Fachgebiet Mechatronische Maschinendynamik der TU Berlin die unabhängige Jury und repräsentiert mit ihrer zukunftsfähigen Idee Deutschland als das "Land der Ideen"  (Foto: Public Address)Roh sollen Sprossen nur gründlich gewaschen und frisch gegessen werden (Foto: Public Address)Kopfschmerzen plagen Frauen besonders in der Zeit zwischen der Pubertät und den Wechseljahren (Foto: Public Address)The BossHoss sind zur Zeit als Jurymitglieder bei der Castingshow "The Voice of Germany" zu sehen  (Foto: Public Address)Die Mercator Research Group "Struktur des Gedächtnisses" an der Ruhr-Universität Bochum erforscht neue Behandlungsansätze von Essstörungen (Foto: Photographee.eu)Die Hamburg Media School liegt im Stadtteil Barmbek Süd  „<a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hamburg_Media_School062.jpg#mediaviewer/File:Hamburg_Media_School062.jpg">Hamburg Media School062</a>“ von GeorgHH - <span class="int-own-work">Eigenes Werk</span> (Own photo). Lizenziert unter Gemeinfrei über <a href="//commons.wikimedia.org/wiki/">Wikimedia Commons</a>.

Welt der Zukunft

Schavan zeichnet Preisträger aus

published: 01.12.2011

Forschungsministerin Annette Schavan hat die Gewinner des Essay-Wettbewerbs "Welt der Zukunft" ausgezeichnet (Foto: Public Address) Forschungsministerin Annette Schavan hat die Gewinner des Essay-Wettbewerbs "Welt der Zukunft" ausgezeichnet (Foto: Public Address)

Das Wissenschaftsjahr 2011 steht unter dem Motto "Forschung für die Gesundheit". Ein Thema, das auch der bereits zum fünften Mal von der Tageszeitung "Die Welt" initiierte Essay-Wettbewerb "Welt der Zukunft" aufgriff. Jetzt wurden die Gewinner von Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, ausgezeichnet: Der erste Preis ging an Alexander Kühn, dessen Beitrag "Der virtuelle Patient" heißt. Fabian Deitelhoff hat mit dem Thema "Altern im Jahre 2064" den zweiten Preis gewonnen und Dritte wurde Lea Klein mit dem Essay "Einfach anders". Weitere Informationen gibt es hier.

Das Wissenschaftsjahr 2012 wird unter dem Motto "Zukunftsprojekt Erde" stehen und auch zu diesem Thema findet wieder der Wettbewerb "Welt der Zukunft statt" bei dem sich junge Wissenschaftler beteiligen und profilieren können.

Links

Zum Wettbewerb

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung