US-Studie

Depressionen begünstigen chronische Erkrankungen

published: 10.01.2012

Unikosmos-NachrichtenUnikosmos-Nachrichten

Jugendliche, die an Depressionen leiden, haben ein erhöhtes Risiko, als Erwachsene chronisch zu erkranken. Das haben US-amerikanische Wissenschaftler in einer Studie herausgefunden, an der 1420 Menschen im Alter zwischen 9 und 13 Jahren teilnahmen. Offenbar verstärken emotionale Stresssituationen in jungen Jahren die Gefahr für Herzkrankheiten und Diabetes. Wie die Forscher vermuten, erhöhen Depressionen in der Jugend die Anfälligkeit für Stress, der schließlich chronische Entzündungen verursachen kann.

[TK]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung