Unikosmos-NachrichtenProf. Stefan Schlatt und seinem Team gelang zusammen mit Forschern der israelischen Ben-Gurion-Universität ein Fortschritt in der Fruchtbarkeitsforschung (Foto: WWU/FZ)The Doors waren eine der einflussreichsten Band der 60er Jahre. Ihr größer Hit hieß "Light My Fire"  (Foto: Paul Ferrara)Die 30-jährige Beyoncé hatte ihr Schwangerschaft während der MTV Video Music Awards Ende August bekannt gegeben (Foto: Public Address)Bei einer starken Erkältung möchte man am liebsten den ganzen Tag im Bett verbringen  (Foto:Techniker Krankenkasse)Omega-3-Fettsäuren scheinen keinen Einfluss auf eine Schwangerschaft zu haben (Foto: Umkehrer)Kaizers Orchestra sind bekannt für ihre Live-Qualitäten  (Foto: Public Address)

US-Studie

Depressionen begünstigen chronische Erkrankungen

published: 10.01.2012

Unikosmos-NachrichtenUnikosmos-Nachrichten

Jugendliche, die an Depressionen leiden, haben ein erhöhtes Risiko, als Erwachsene chronisch zu erkranken. Das haben US-amerikanische Wissenschaftler in einer Studie herausgefunden, an der 1420 Menschen im Alter zwischen 9 und 13 Jahren teilnahmen. Offenbar verstärken emotionale Stresssituationen in jungen Jahren die Gefahr für Herzkrankheiten und Diabetes. Wie die Forscher vermuten, erhöhen Depressionen in der Jugend die Anfälligkeit für Stress, der schließlich chronische Entzündungen verursachen kann.

[TK]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung