Hormonhaushalt

Jungen sprechen meist später

published: 30.01.2012

Häufig lernen Jungen später und langsamer sprechen als Mädchen (Foto: ArtWell) Häufig lernen Jungen später und langsamer sprechen als Mädchen (Foto: ArtWell)

Häufig lernen Jungen später und langsamer sprechen als Mädchen. Dieser Tatsache gingen nun australische Forscher auf den Grund und fanden eine interessante Erklärung für das Phänomen. Wie die Wissenschaftler im Fachblatt "Child Psychology and Psychiatry" berichten, liegt die Ursache für den verzögerten Spracherwerb an einen erhöhten Testosteronwert im Blut der Nabelschnur.

Die häufigsten Probleme beim Sprechenlernen hatten, die Jungen bei denen man zum Zeitpunkt der Geburt sehr hohe Testosteronwerte im Blut der Nabelschnur messen konnte. Die männlichen Kleinkinder, bei denen die Werte niedrig waren, hatten zwei- bis dreimal weniger Probleme. Und bei Mädchen vermutet man sogar, dass Testosteron eher förderlich ist und die Möglichkeit einer späteren Entwicklung der Sprache eher senkt.

Für ihre Untersuchung hatten die Forscher bei rund 800 beliebigen Säuglingen den Testosteronwert im Nabelschnurblut analysiert – die eine Hälfte waren Jungen, die andere Mädchen. Die Sprachfähigkeit der Testpersonen untersuchten sie im Alter zwischen zwei und drei Jahren.

[TK]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung