Forschung

Hoffnung bei Autoimmunerkrankungen

published: 21.02.2012

Unikosmos-NachrichtenUnikosmos-Nachrichten

Das Proteasom, ein Eiweißkomplex, spielt in den Zellen des Körpers eine lebenswichtige Rolle. Eine spezialisierte Form ist das Immunoproteasom. Ähnlich einem "Schredder" zerlegt es Eiweiße in kleine Bruchstücke, die dann an der Oberfläche der Zelle präsentiert werden. Werden diese Eiweißteile als "körperfremd" erkannt, vernichtet das Immunsystem die Zelle. Bei Autoimmunerkrankungen ist dieser Prozess gestört.

Helfen könnte dagegen, das Immunoproteasom zu hemmen. Biochemikern der Technischen Universität München (TUM) ist es nun erstmals gelungen, die Kristallstruktur des Immunoproteasoms aufzuklären und Angriffsstellen für neue Medikamente aufzuzeigen. Ihre Ergebnisse präsentieren sie in der renommierten Fachzeitschrift "Cell".

Links

Technische Universität München

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung