Lukas Podolski tritt künftig im Trikot des FC Arsenal an (Foto: Public Address)Chefjuror Bohlen geht jetzt bei den Kleinen auf Quotenfang (Foto: Public Address)Peter Heppner veröffentlicht am 18. Mai sein neues Album "My Heart Of Stone" und präsentiert die neuen Songs im Herbst live (Foto: Public Address)Die Finalisten des "Studienpreises Wirtschaft" freuten sich über ein Preisgeld von 3000 Euro  (Foto: A.T. Kearney)Naturschützer haben erreicht, dass der Bestand an Weißstörchen wieder ansteigt (Foto: Public Address)Jan Delay veröffentlicht am 11. Mai sein Abschiedskonzert aus Hamburg auf DVD und Blu-ray (Foto: Public Address)Was wohl DSDS-Juror Dieter Bohlen zu der Technik-Panne sagt? (Foto: Public Address)

Yoga-Weltmeister in Hamburg

"Ohne Yoga könnte ich heute nicht mehr gehen"

published: 01.05.2012

Yoga-Weltmeister Encina: „Yoga ist wie eine Wissenschaft“ (Foto: Public Address)Yoga-Weltmeister Encina: „Yoga ist wie eine Wissenschaft“ (Foto: Public Address)

Yoga-Weltmeister Joseph Encinia hat bei seinem Hamburg-Besuch begeistert: Spontan führte der 26-jährige Amerikaner am Hafen und den Hamburger Landungsbrücken beeindruckende Körperübungen vor und erntete damit Applaus bei den verblüfften Zuschauern. Vor seinem Seminar in einem Hamburger Yoga-Studio sprach der ehrgeizige Amerikaner über die Spiritualität des Sports. "Für mich ist Yoga wie eine Wissenschaft, die sich mit körperlicher Anstrengung und seelischem Austausch mischt", sagt er.

Mit 13 Jahren war Encinia stark übergewichtig, hatte Athritis und bekam einen Herzinfarkt. Daraufhin suchte er nach einem Sport, der effektiv und schonend zugleich war. "Ohne Yoga wäre ich heute noch dick und nicht mehr in Lage zu gehen", sagt der Athlet.

Encina ist Spezialist für Bikram-Yoga. Bei dieser Variante werden verschiedene Übungen in einem aufgeheizten Raum ausgeführt. Seit einiger Zeit gibt es in dieser Disziplin auch Wettkämpfe. Encina wurde 2011 in Los Angeles Weltmeister.

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung