Gesetzesänderung

Neuregelung der Organspende beschlossen

published: 25.05.2012

Der Deutsche Bundestag hat am Freitag die Neuregelung der Organspende beschlossen (Foto: TK) Der Deutsche Bundestag hat am Freitag die Neuregelung der Organspende beschlossen (Foto: TK)

Der Deutsche Bundestag hat am Freitag die Neuregelung der Organspende beschlossen. "Heute ist ein guter Tag für alle, die in Deutschland auf ein Spenderorgan warten. Die beschlossene erweiterte Entscheidungslösung schafft die Voraussetzung dafür, dass mehr Menschen als Organspender gewonnen werden können“, sagte der gesundheitspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jens Spahn.

Künftig werden alle Bürger regelmäßig von ihren Krankenkassen per Post angeschrieben, über die Organspende informiert und zur Abgabe einer Erklärung aufgefordert. Dies geschieht erstmalig schon in diesem Jahr, ein weiteres Mal in zwei Jahren, nach der Aufforderung im Jahr 2017 dann alle fünf Jahre.

Aufklärung bei der Reisepass-Ausgabe

Außerdem setzt die Bundesregierung bei dem Thema weiter auf Aufklärung. So sollen bei der Ausgabe von Reisepässen oder Führerscheinen künftig auch Informationen zur Organspende mitgegeben werden. Bei der alten Reglung mussten die Bürger selbst aktiv werden und sich einen Organspendeausweis besorgen und ausfüllen.

Derzeit warten knapp 12.000 Menschen in Deutschland auf ein Spenderorgan. Die neue Reglung wurde auf den Weg gebracht, nachdem in Umfragen deutlich mehr Menschen eine Bereitschaft zur Organspende signalisiert hatten als Organspendeausweise in Umlauf waren.

[TK]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung