"Müde, ausgepowert und erschöpft"

Sprecher der Piraten treten zurück

published: 01.06.2012

Christopher Lang, Bundespressesprecher der Piratenpartei, ist zurückgetreten (Foto: Public Address) Christopher Lang, Bundespressesprecher der Piratenpartei, ist zurückgetreten (Foto: Public Address)

Langs Stellvertreter Aleks Lessmann hat seinen Posten ebenfalls aufgegeben (Foto: Public Address)Langs Stellvertreter Aleks Lessmann hat seinen Posten ebenfalls aufgegeben (Foto: Public Address)

Der Bundespressesprecher der Piratenpartei, Christopher Lang, und sein Stellvertreter Aleks Lessmann sind am Freitag zurückgetreten. Lang erklärte seinen Rückzug aus dem politischen Geschehen in einem offenen Brief an den Bundesvorstand: "Ich kann nicht mehr, bin für den Moment müde, ausgepowert und erschöpft!". Weiterhin fordert der bis dahin ehrenamtlich für die Piraten tätige Lang: "Wir brauchen mehr bezahltes und im selben Zuge fachlich qualifiziertes Personal, um die stetig steigenden Anforderungen abzudecken". Lang wird laut seinem Twitter-Account seinen Pflichten als Pressesprecher an diesem Wochenende noch nachkommen und an einem Treffen in Ilmenau teilnehmen.

Als Folge von Langs Rücktritt legte auch der stellvertretende Pressesprecher Aleks Lessmann sein Amt nieder. Ganz ohne Pressevertretung stehen die Piraten jedoch nicht da, denn seit April 2012 besetzt zusätzlich Anita Möllering das Amt der Pressesprecherin.

[PA]

Links

Piratenpartei

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung