Justin Bieber ist laut "Forbes" der erfolgreichste männliche Popstar der Welt (Foto: Public Address)Jogi Löws Taktik gegen die Italiener ist nicht aufgegangen (Foto: Public Address)Die Schwedin Lykke Li lebte bereits in Portugal, Marokko, Indien, Nepal und den USA  (Foto: Warner Music)Bei den unter 29-Jährigen haben über 97 Prozent eine Online-Verbindung (Foto: Eugenio Marongiu/shutterstock.com)Die Sieger des Teams "harvit" (vlnr): Florian Haaf, Mark Schweizer und Vincent Kellner (Foto: Jugend gründet)Am 24. August beginnt die neue Bundesliga-Saison (Foto: Public Address)Dortmunds Trainer Jürgen Klopp freut sich auf den Saisonstart gegen Werder Bremen (Foto: Public Address)

Einheitliche Roaming-Obergrenzen

Handy-Nutzung in der EU jetzt billiger

published: 02.07.2012

Egal, mit welchem Handy: Mobiles Telefonieren aus dem EU-Ausland ist billiger geworden (Foto: Africa Studio) Egal, mit welchem Handy: Mobiles Telefonieren aus dem EU-Ausland ist billiger geworden (Foto: Africa Studio)

Nach den schönen Ferien machte uns ein Blick auf die nächste Handyrechnung nicht selten sofort wieder urlaubsreif. Doch die Zeit der bösen Überraschungen wegen Handy, Smartphone und Laptop scheint vorbei: Seit gestern gelten innerhalb der EU neue, einheitliche Obergrenzen für Roaming-Gebühren. Die nächste Reise kann also kommen.

Telefonate und Kurznachrichten sind billiger geworden. Seit dem 1. Juli kostet ein Anruf vom Handy höchstens 35 Cent pro Minute, wenn man aus dem EU-Ausland zuhause anruft. Wird man angerufen, werden zehn Cent fällig. Eine SMS schlägt mit höchstens elf Cent zu Buche. Textnachrichten zu empfangen, ist gratis. Beim mobilen Surfen im Internet kostet ein Download von einem Megabyte maximal 83 Cent.

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung