Prototyp

Studis unterstützen Behinderte

published: 21.09.2012

René Roeterink (l.) und Anastasia Peters haben bei dem Projekt mitgearbeitet  (Foto: Jörg Petri) René Roeterink (l.) und Anastasia Peters haben bei dem Projekt mitgearbeitet (Foto: Jörg Petri)

Studierende der Hochschule Rhein-Waal in Kleve haben den Prototyp einer grafischen Benutzeroberfläche erstellt. Mit der Web-Schnittstelle kann eine Bielefelder Holzwerkstatt für Behinderte ihre Produkte auch im Internet präsentieren und verkaufen.

Plattformunabhängig

Die Studierenden wollten eine simple und gleichzeitig ansprechende Bedienoberfläche schaffen. Menschen mit Behinderung testeten deshalb den Prototyp auf seine Benutzerfreundlichkeit hin. So konnten die Studierenden ihre Arbeit ständig weiterentwickeln. Die Oberfläche funktioniert nicht nur auf Computern, sondern auch auf Smartphones. Damit ist sie plattformunabhängig. Zudem können auch andere Behindertenwerkstätten sie nutzen.

Vorbereitung aufs Berufsleben

Die Klever Hochschule hatte das Projekt zusammen mit der Düsseldorfer IGL und Stiftung Bethel ins Leben gerufen. Sechs Studierende des Studiengangs "Information And Communication Design" arbeiteten im Sommersemester 2012 daran. Das Projekt bereitet sie auf ihr späteres Berufsleben als Kommunikationsdesigner vor.

[PA]

Links

Website der Stiftung
Website der Hochschule

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung