Claudia Roth kandidiert wieder für den Grünen-Vorsitz (Foto: Public Address)Auch der Naturschutz gehört zu den Themenbereichen des BundesUmweltWettbewerbs (Foto: Public Address)Der gemeinsame Poetry Slam von Menschen mit und ohne Behinderung soll Vorurteile und Berührungsängste abbauen (Foto: Public Address)Am neuen Berufsorientierungstag "Green Day" entdecken Jugendliche Berufe und Studiengänge im Umweltbereich (Foto: "Green Day")Riesenerfolg mit Seeed und auch auf Solopfaden: Peter Fox ist nicht zu stoppen (Foto: Public Address)Die New-Yorkerin Lady Gaga unterstützt die Opfer des Wirbelsturms "Sandy" (Foto: Public Address)Christina Aguilera hat keine Lust mehr auf Diäten und Magerwahn (Foto: Public Address)

Gesundheitstag der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Strategien gegen Erschöpfung

published: 13.11.2012

Vorbeugen gegen krankhafte Erschöpfung? Wie das geht, verrät die Universität Jena im Rahmen ihres Gesundheitstages „Universitäts Hauptgebäude. Jena“ von Vitold Muratov - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Vorbeugen gegen krankhafte Erschöpfung? Wie das geht, verrät die Universität Jena im Rahmen ihres Gesundheitstages „Universitäts Hauptgebäude. Jena“ von Vitold Muratov - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Mehrere Millionen Bundesbürger leiden oder litten bereits am Burnout-Syndrom, einer Krankheit, bei der ein Zustand der totalen Ausgebranntheit und Erschöpfung eintritt. Jedes Jahr kommen viele Neuerkrankungen dazu, oft ist zu viel Stress im Arbeitsleben eine der Ursachen. Um dem entgegenzuwirken, steht der 3. Gesundheitstag der Friedrich-Schiller-Universität Jena ganz im Zeichen der Burnout-Präventation. In Zusammenarbeit mit dem Jenenser Universitätsklinikum finden am 17. November ab 10 Uhr verschiedene Vorträge, Blutspende-Aktionen, Fitness-Workshops, Kinderprogramme und Podiumsdiskussionen statt, die die Besucher sich mit ihrer körperlichen und geistigen Verfassung auseinandersetzen lassen. Zudem werden Informationsstände von Organisationen aufgebaut, die sich mit dem Thema Depressionen und Burnout beschäftigen - besonders interessant dürfte der Auftritt der Robert-Enke-Stiftung sein, die sich vor allem mit der Enttabuisierung psychischer Erkrankungen beschäftigt.

"Uni Balance"

Die Veranstaltungen, die allesamt unter dem Motto "Uni Balance – Ressourcen erkennen. Ressourcen nutzen" laufen, finden in diesem Jahr erstmals auf dem Ernst-Abbe-Campus der Universität Jena ihren Platz. In den vergangenen Jahren standen bereits die betrieblichen Förderungsmöglichkeiten der Mitarbeitergesundheit sowie die Gesundheit der Studenten als thematische Schwerpunkte im Mittelpunkt des Gesundheitstages. Weitere Informationen zum genauen Ablauf gibt es auf der Webseite.

[PA]

Links

Webseite des Gesundheitstages der Universität Jena

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung