Beschluss der Techniker Krankenkasse

TK bezahlt Hebammen-Rufbereitschaft

published: 17.12.2012

Die Techniker Krankenkasse (TK) übernimmt künftig die Kosten für die Hebammen-Rufbereitschaft. (Foto: Techniker Krankenkasse) Die Techniker Krankenkasse (TK) übernimmt künftig die Kosten für die Hebammen-Rufbereitschaft. (Foto: Techniker Krankenkasse)

Die Techniker Krankenkasse (TK) übernimmt künftig die Kosten für die sogenannte Hebammen-Rufbereitschaft. Das hat der Verwaltungsrat der Kasse am 14. Dezember beschlossen.

Viele schwangere Frauen möchten bei der Geburt von einer persönlich ausgewählten Hebamme betreut werden. Für die letzten Schwangerschaftswochen - in der Regel 38. bis 42. Woche - können werdende Mütter und freiberuflich tätige Hebammen deshalb eine Rufbereitschaft vereinbaren. Das heißt: Die Hebamme stellt sicher, dass sie für die Schwangere 24 Stunden am Tag erreichbar ist. Sie steht den werdenden Müttern für alle Fragen zur Verfügung und ist zur Stelle, wenn sich das Kind ankündigt.

Diese Leistung wird grundsätzlich als Pauschale berechnet. Die TK erstattet für Geburten ab dem 1. Januar 2013 die Kosten bis zu einem Betrag von 250 Euro. Dazu muss die Schwangere lediglich die Rechnung der Hebamme im Original bei der Kasse einreichen.

[TK]

Links

www.tk.de

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung