Neue Studie

Umziehen für den Job?

published: 13.01.2013

Ein Umzug ist für viele Deutsche kein Hindernis bei der Suche nach einem Arbeitsplatz (Foto: vtwinpixel/shutterstock.com) Ein Umzug ist für viele Deutsche kein Hindernis bei der Suche nach einem Arbeitsplatz (Foto: vtwinpixel/shutterstock.com)

Für einen Arbeitsplatz nehmen viele deutsche Arbeitnehmer in Kauf, in eine neue Stadt zu ziehen: Ein knappes Viertel von ihnen ist bereits einmal innerhalb Deutschlands umgezogen, um eine neue Stelle anzutreten. Dies ist das Ergebnis einer Studie der Bertelsmann-Stiftung, die im Herbst 2012 über 1000 repräsentativ ausgewählte Erwachsene zu ihren Ansichten über die berufliche Mobilität befragte.

Die häufigsten Gründe für einen beruflich bedingten Umzug sind neben neuen Arbeitsstellen Ausbildungs- und Studienplätze. Allerdings müsse es schon ein unbefristetes oder zumindest längerfristiges Engagement sein, so die Befragten. Für eine kurzzeitige Beschäftigung ist nur ein Viertel zum Wohnsitzwechsel bereit. Das Ausland scheint für die deutschen Arbeitnehmer kaum Anreize zu bieten: Die Nähe zur Heimat und zum persönlichen Umfeld ist für die Hälfte der Umfrageteilnehmer so wichtig, dass der Gang über die Grenze für sie nicht in Frage kommt. Bei denjenigen, die doch einmal beruflich bedingt ins Ausland ziehen, spielen vor allem der Wunsch nach Auslandserfahrungen sowie das Erlernen neuer Sprachen eine Rolle.

[PA]

Links

Webseite der Bertelsmann-Stiftung

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung