Video-Wettbewerb

Mach mit bei 361 Grad Respekt!

published: 28.01.2013

Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg von Glasperlenspiel geben ein Exklusivkonzert für den Gewinner (Foto: Public Address) Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg von Glasperlenspiel geben ein Exklusivkonzert für den Gewinner (Foto: Public Address)

Sensibilisieren, aufklären und das Engagement für ein respektvolles Miteinander fördern – mit diesem Ansatz ist heute 361 Grad Respekt auf YouTube gestartet. Unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder ruft der Wettbewerb von Laut gegen Nazis Jugendliche auf, sich mit den vielfältigen Facetten von Ausgrenzung auseinanderzusetzen. Bis zum 17. März 2013 kannst du dort selbst gedrehte Videos zu dem Thema in sechs Kategorien einreichen. Als Hauptpreis winkt ein Exklusivkonzert von Glasperlenspiel in der Stadt der Gewinner. Zahlreiche Stars und Institutionen unterstützen und begleiten die Initiative. Hauptpartner ist die Techniker Krankenkasse, mit deren Unterstützung der 361 Grad YouTube-Kanal im Anschluss an den Wettbewerb als dauerhafte Plattform ausgebaut wird. Der Kanal soll als Anlaufstelle für Diskussionen und zum Austausch zum Thema Respekt sowie der Förderung von sozialem Engagement, Bildung und Medienkompetenz dienen.

Helden des Alltags

Welches der Themen liegt dir? Du kannst wählen, ob sich dein Film in "Sport", "Kunst", "Sprache", "Musik" oder "Politik und Gesellschaft" mit der Konkurrenz messen soll. In der Kategorie "Helden des Alltags" können Einzelpersonen und Projekte vorgeschlagen werden, die sich durch besondere Zivilcourage auszeichnen. Die Helden werden mit einem Besuch der Produktionsräume des YouTube Creator Space in London mit anschließender Sightseeing-Tour prämiert. Kategorienübergreifend ermittelt eine unabhängige Jury die kreativsten und nachhaltigsten Beiträge und zeichnet die drei besten Einreichungen sowie den "Held des Alltags" aus.

Coole Preise

In der Stadt des Gewinners tritt die Band Glasperlenspiel für die Sieger und ihre Freunde bei einem Exklusivkonzerts auf. Die Zweitplatzierten treffen YouTube-Star Christoph Krachten alias Clixoom. In einem Workshop mit Profis lernen sie mehr über die Kunst erfolgreicher YouTube-Video-Produktionen. Die Drittplatzierten erhalten GoPro-Kameras für spektakuläre Drehs. Weitere Sachpreise sind Tickets für die Hurricane-, Southside- und Highfield-Festivals 2013.

361 Grad Respekt (14 Bilder)

361 Grad Respekt
361 Grad Respekt
361 Grad Respekt
361 Grad Respekt


Vorne mit dabei: die Techniker Krankenkasse

Die Techniker Krankenkasse unterstützt als Hauptpartner den Wettbewerb 361 Grad Respekt. Zusätzlich fördert sie den Ausbau des YouTube-Kanals zur langfristigen Plattform für soziales Engagement. Hier findest du mehr über die Rolle die TK bei 361 Grad Respekt.

Der TK vertrauen bundesweit über acht Millionen Versicherte. Damit ist sie eine der größten Krankenkassen in Deutschland. Für ihre Kunden ist die TK an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr erreichbar. Unabhängige Institutionen bestätigen der TK ein hohes Maß an Service- und Leistungsqualität. Im Test von Focus Money wurde die Kasse sieben Mal in Folge als "Deutschlands beste Krankenkasse" ausgezeichnet.

Geschichte des Wettbewerbs

Schon jetzt kann 361 Grad Respekt stolz auf über 2,3 Millionen Videoabrufe und mehr als 700 Videoeinreichungen von Teilnehmern blicken. Das ist die Bilanz aus den bisherigen zwei Jahren des Wettbewerbs. 2009 startete "361 Grad Toleranz – Der Schülerwettbewerb gegen Ausgrenzung auf YouTube" unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Viele Schauspieler, Sänger, Moderatoren und Institutionen unterstützten das Projekt. Am Ende siegten sieben Gifhorner Gymnasiasten mit ihrem Film gegen Rechtsextremismus, einem Mix aus Kurzfilm, Reportage und Musikvideo. Die Band Silbermond spielte ein Exklusivkonzert in der Sporthalle der Gewinnerschule.

2010 ging es unter dem Titel "361 Grad Respekt – Jugendwettbewerb gegen Ausgrenzung auf YouTube" weiter. Unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder wurde der Wettbewerb für alle Jugendlichen ab 13 Jahren - egal ob Schüler, Auszubildende oder Studenten - geöffnet. Mit der Aktion sollten junge Menschen motiviert werden, sich mit den Themen Ausgrenzung, Rassismus, Homophobie und Cybermobbing auseinanderzusetzen. Wieder gab es eine große Resonanz auf den Wettbewerb. Abermals werden über 350 Videos eingereicht. Die Gewinnerteams in den drei Einreichungskategorien "Short story", "Music" und "Freestyle" erlebten nicht nur das Fantastische Vier-Konzert in Berlin, sondern trafen die Band vor der Show. Am nächsten Tag empfing Kristina Schröder sie feierlich im Bundesfamilienministerium.

[PA]

Links

YouTube-Kanal von 361 Grad Respekt
361 Grad Respekt bei der Techniker Krankenkasse
Techniker Krankenkasse im Web
Clixoom
YouTube Creator Space
Glasperlenspiel im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung