Stipendiate

Mehr Geld für Bücher

published: 17.02.2013

Zum 1. September 2013 verdoppelt sich das Büchergeld für Begabtenförderungswerke von 150 Euro auf 300 Euro (Foto: shutterstock.com/wavebreakmedia) Zum 1. September 2013 verdoppelt sich das Büchergeld für Begabtenförderungswerke von 150 Euro auf 300 Euro (Foto: shutterstock.com/wavebreakmedia)

Zum 1. September 2013 verdoppelt sich das Büchergeld für Begabtenförderungswerke von 150 Euro auf 300 Euro. Das Büchergeld erhalten die Stipendiaten der deutschlandweit zwölf Begabtenförderungswerke monatlich aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Es ist unabhängig vom Einkommen der Studierenden. Erstmals 2011 setzte das Bundeskabinett eine Erhöhung des Fördergeldes von 80 Euro auf 150 Euro durch, nachdem der Betrag 30 Jahre unverändert blieb.

Fördergeld entlastet Studenten

Der monatliche Zuschuss erlaubt es den Studierenden, sich ohne Nebenjob in ihr Studium zu vertiefen. Ein weiteres Fördermittel ist das Grundstipendium, welches ähnlich dem BAföG vom Einkommen der Eltern abhängt. Die Stipendiate müssen die beiden Fördermittel nicht zurückzahlen.

Zahl der Stipendiate steigt

Die Zahl der Stipendiate erhöht sich: Die Studienstiftung des deutschen Volkes förderte letztes Jahr ca. 11.400 besonders begabte Studentinnen und Studenten. Das sind über 50 Prozent mehr als vor fünf Jahren. Zugute kommt begabten Studenten auch, dass diese seit drei Jahren die Möglichkeit haben, sich selbst für ein Stipendiat zu bewerben.

[PA]

Links

Website der Studienstiftung

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung