Musikpreis

Vier ECHOs für die Toten Hosen

published: 22.03.2013

Die Toten Hosen gewannen am Donnerstagabend in Berlin vier ECHOs (Foto: Public Address) Die Toten Hosen gewannen am Donnerstagabend in Berlin vier ECHOs (Foto: Public Address)

Die Abräumer des Abends waren die Toten Hosen: Die Punkband erhielt am Donnerstagabend auf der ECHO-Verleihung in Berlin gleich vier der begehrten deutschen Musikpreise. Die Düsseldorfer wurden in den Kategorien "Gruppe National Rock/Pop", "Album des Jahres" und "Erfolgreichster Hit des Jahres" ausgezeichnet. Bereits am Vorabend hatte es für das Album "Ballast der Republik" den Produzenten-Preis gegeben.

Zwei für Lana Del Rey

Cro, Lana Del Rey, Unheilig und Helene Fischer, nahmen jeweils zwei Awards entgegen. Weitere ECHOs bekamen u.a. Robbie Williams, Roman Lob, Linkin Park, Lena, Ivy Quainoo, Mumford & Sons und David Garrett. Led Zeppelin erhielten den Lifetime-Achievement-Award International. Der ECHO für das Lebenswerk ging an Hannes Wader.

Dutzende Panda-Masken

Während der Gala traten u.a. Depeche Mode, Seeed, Carla Bruni, Frida Gold, Emeli Sandé, David Garrett, Hurts und Silly auf. Großes Hallo bei Cros Performance zu "Einmal um die Welt": Es flitzten Dutzende gleich bekleidete schlanke Männer mit Panda-Masken auf der Bühne herum.

Der Deutsche Musikpreis ECHO ist eine Auszeichnung der Deutschen Phono-Akademie, des Kulturinstitutes des Bundesverbandes Musikindustrie e. V.. Mit dem Preis werden jährlich die herausragenden und erfolgreichsten Leistungen nationaler und internationaler Musiker geehrt.

[PA]

Links

Der ECHO im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung