361 Grad Respekt

Das sind die Gewinner!

published: 18.04.2013

Die Gewinner des Video-Wettbewerbs 361 Grad Respekt stehen fest (Screenshot: www.youtube.com/361grad)Die Gewinner des Video-Wettbewerbs 361 Grad Respekt stehen fest (Screenshot: www.youtube.com/361grad)

Sensibilisieren, aufklären und das Engagement für ein respektvolles Miteinander fördern – das war das Anliegen des Video-Wettbewerbs 361 Grad Respekt auf YouTube. Auf 361 Grad YouTube-Kanal konnte man selbst gedrehte Video in sechs Kategorien einreichen. Jetzt stehen die Gewinner fest.

1. Platz

Die Jugendlichen des Vereins Brücke in Leipzig mit dem Video "Etwas mehr Respekt für uns alle". Preis: Glasperlenspiel-Konzert

2. Platz

Schüler der Gruppe Sophie Medien von der Dr. Eckart Schwerin Schule in Hagenau für ihr Video "Beste Freunde". Preis: Video-Workshop mit dem bekannten Vlogger Christoph Krachten. Sie drehen ein Video und schauen hinter die Kulissen seiner Promi-Interviews.

3. Platz

Gruppe Colory World aus Mönchengladbach für ihr Video "Wir sind bunt...und das ist gut so!" Preis: GoPro Kameras für alle Teilnehmer

"Held des Alltags"

In der Sonderkategorie "Held des Alltags" setzten sich die Schüler des Gymnasiums Lerchenfeld in Hamburg mit ihrem Video "361 Grad Respekt – AVM" durch. Preis: Zwei Reisen zum YouTube Creator Space in London.

361Grad Respekt - Bekanntgabe der Gewinner durch Glasperlenspiel Es ist soweit: die Jury hat die besten Videos gewählt! Carolin und Daniel von Glasperlenspiel verkünden in diesem Video, wer die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs 361Grad Respekt sind... Seid g 361Grad Respekt - Bekanntgabe der Gewinner durch Glasperlenspiel

Glasperlenspiel verkünden die Gewinner von 361 Grad Respekt


Alle Gewinner erhalten zusätzlich Festivaltickets von FKP Scorpio.

361 Grad Respekt (14 Bilder)

361 Grad Respekt
361 Grad Respekt
361 Grad Respekt
361 Grad Respekt



Techniker Krankenkasse als Hauptpartner

Zahlreiche Stars und Institutionen haben die Initiative begleitet. Hauptpartner ist die Techniker Krankenkasse, mit deren Unterstützung der 361 Grad YouTube-Kanal im Anschluss an den Wettbewerb als dauerhafte Plattform ausgebaut wird. Der Kanal soll als Anlaufstelle für Diskussionen und zum Austausch zum Thema Respekt sowie der Förderung von sozialem Engagement, Bildung und Medienkompetenz dienen. Dr. Jens Baas, Vorsitzender des Vorstandes des 361 Grad Respekt-Hauptpartners Techniker Krankenkasse und Jurymitglied sagt zu den Beiträgen: "Wir freuen uns, dass die Teilnehmer die unterschiedlichsten Facetten des Phänomens Ausgrenzung thematisiert haben. Jugendliche, aber auch Eltern und Erzieher müssen sich frühzeitig mit diesem Thema auseinandersetzen. Als Krankenkasse wissen wir: Prävention ist in der Regel dann erfolgreich, wenn man die Zielgruppen auf ihren Kanälen anspricht. Mit dem Videowettbewerb auf YouTube ist uns das gelungen."


[PA]

Links

YouTube-Kanal von 361 Grad Respekt
Glasperlenspiel im Web
Techniker Krankenkasse im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung