Zahlen der Bundesregierung

Mehr Designerdrogen in Deutschland

published: 26.04.2013

Im letzten Jahr wurden mehr Erstkonsumenten von Ecstasy erwischt als im Vorjahr (Foto: Public Address) Im letzten Jahr wurden mehr Erstkonsumenten von Ecstasy erwischt als im Vorjahr (Foto: Public Address)

Im letzten Jahr starben in Deutschland 944 Menschen an Drogen. Damit sank die Zahl der Drogentoten auf das niedrigste Niveau seit 25 Jahren. Zugleich waren es vier Prozent weniger als 2011. Doch die Drogenbeauftragte der der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (FDP) hatte auch Besorgniserregendes zu verkünden. So ist eine erhebliche Zunahme bei Frauen zu beobachten: 2012 starben 177 an Rauschgiftkonsum – das sind 33 mehr als im Jahr zuvor.

Zudem sind neue Designerdrogen und Crystal Meth, auf dem Vormarsch. Erstmals als Konsumenten von kristallinem Methamphetamin auffällig wurden 2556 Menschen. Im Vorjahr waren es 1693. Bei den sichergestellten Mengen gab es 2012 im Vergleich zum Vorjahr eine Erhöhung um 88 Prozent. Auch die Zahl der im Jahr 2012 zum ersten Mal ertappten Konsumenten von Ecstasy stieg an.

[TK]

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung