Herr und Frau Karl gehen auf die Straße und befragen Passanten zu ihrer Ernährung (Screenshot: Techniker Krankenkasse)Der ESCP Europe ist es ein Anliegen, dass zukünftige Führungskräfte in ihrem Studium ihre europäische Identität erleben und eine globale Perspektive erfahren (Foto: Thampapon/shutterstock.com)Bei der Aktion "Tennis for free" kannst du mit Michael Stich und seinem Trainerteam in den Tennissport reinschnuppern (Foto: Public Address)Lukas Graham veröffentlichen ihre neue Single "Criminal Mind" am 17. Mai (Foto: Public Address)Tom Schilling spielt in "Oh Boy" den Mittzwanziger Niko (Foto: Public Address)Das Carl von Ossietzky Gymnasium in Hamburg hat jetzt eine offizielle App (Foto: facebook.com/CvoApp)Die Universität Bayreuth ist auf dem Spitzenplatz für Anglistik/Amerikanistik gelandet (Foto: „<a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gro%C3%9Fe_Raumkurve_Bayreuth_01.JPG#mediaviewer/File:Gro%C3%9Fe_Raumkurve_Bayreuth_01.JPG">Große Raumkurve Bayreuth 01</a>“ von <a href="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Roehrensee" title="User:Roehrensee">Roehrensee</a> - <span class="int-own-work">Eigenes Werk</span> (Originaltext: eigenes Foto). Lizenziert unter <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" title="Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0">CC BY-SA 3.0</a> über <a href="//commons.wikimedia.org/wiki/">Wikimedia Commons</a>.)

Krebsrisiko

Jolie ließ sich Brüste amputieren

published: 14.05.2013

Angelina Jolie trägt das Gen BRCA1 in sich, das das Krebsrisiko erheblich erhöht (Foto: Public Address) Angelina Jolie trägt das Gen BRCA1 in sich, das das Krebsrisiko erheblich erhöht (Foto: Public Address)

Aus Angst vor einer Krebserkrankung hat sich Schauspielerin Angelina Jolie Anfang des Jahres prophylaktisch beide Brüste amputieren lassen. Die US-Amerikanerin trage das Gen BRCA1 in sich, das ihr Risiko für Brust- und Eierstockkrebs erheblich erhöhe, schreibt der Hollywood-Star selbst in einem Artikel der "New York Times".

Erhöhtes Brust-Krebs-Risiko

Optisch gebe es aber keinen Unterschied zu vorher, so Jolie. Nach der Entfernung des Brustgewebes hätten die Mediziner Implantate eingesetzt. Vor dem Eingriff hatten Ärzte bei Jolie ein 87-prozentiges Risiko für Brustkrebs errechnet. Aus diesem Grund entschied sich die sechsfache Mutter für den radikalen Eingriff. Jolies Mutter Marcheline Bertrand hatte fast zehn Jahre lang gegen Eierstockkrebs gekämpft und starb schließlich an der Krankheit.

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung