Goldene Palme

Die Gewinner von Cannes

published: 27.05.2013

Den Hauptpreis der Filmfestspiele in Cannes bekam das lesbische Liebesdrama "La vie d’Adèle" von Abdellatif Kechiche  (Foto: Wild Bunch) Den Hauptpreis der Filmfestspiele in Cannes bekam das lesbische Liebesdrama "La vie d’Adèle" von Abdellatif Kechiche (Foto: Wild Bunch)

Die Gewinner des diesjährigen Film-Festivals von Cannes stehen fest. Zum ersten Mal in der Geschichte des Festivals von Cannes ist mit "La vie d’Adèle" (internationaler Titel: Blue is the Warmest Color) von Abdellatif Kechiche ein Film mit Homosexualität als zentralem Thema mit der Goldenen Palme ausgezeichnet worden. In dem französischen Liebesdrama verliebt sich eine Schülerin in eine Kunststudentin.

Preis für die Coen-Brüder

Auch das Bruderpaar Ethan und Joel Coen bekamen die Goldene Palme für "Inside Llewyn Davis", ihr humorvolles Porträt eines erfolglosen Musikers in der Folkmusikszene der 60-er Jahre in den USA. Auch "Nebraska" von Alexander Payne mit Bruce Dern und Will Forte in den Hauptrollen erhielt eine Auszeichnung. Dern, der einen unzurechnungsfähigen Alkoholiker spielt, wurde als bester männlicher Darsteller geehrt. Die Auszeichnung für das beste Drehbuch ging an "A Touch of Sin" von Jia Zhang-Ke. Der von Kritikern hoch gelobte Film "Behind the Candelabra" von Steven Soderbergh mit Michael Douglas und Matt Damon ging leer aus.

[PA]

Links

Festival de Cannes im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung