Auftrag: Glück

Studis gründen "Glücks-Ministerium"

published: 08.08.2013

Zwei Studenten der Hochschule Mannheim hatten die Idee zum "Ministerium für Glück und Wohlbefinden" (Foto: Daniel Clarens/Ministerium für Glück und Wohlbefinden)Zwei Studenten der Hochschule Mannheim hatten die Idee zum "Ministerium für Glück und Wohlbefinden" (Foto: Daniel Clarens/Ministerium für Glück und Wohlbefinden)

Was wäre, wenn es einen "Glücksminister" gäbe, der im "Ministerium für Glück und Wohlbefinden" säße und dessen Aufgabe es wäre, im Auftrag des Glücks zu handeln? Auf diese Frage sind die zwei Studenten Gina Schöler und Daniel Clarens im Rahmen ihres Studiums des Kommunikationsdeisgns an der Hochschule Mannheim gestoßen. Für das Fach "Transmediale, integrierte Kommunikation" haben die Studenten die Kampagne "Ministerium für Glück und Wohlbefinden" ins Leben gerufen.

Glück auf Flyern

Die Gesellschaft scheine immer unglücklicher zu sein, finden die zwei Stundenten. Mit ihrem Projekt wollen sie die Gesellschaft verändern. Ihr Ziel ist es, eine neue Bewegung und ein neues Bewusstsein ins Leben zu rufen und Lösungsansätze zu entwickeln. Die Menschen sollten sich darüber bewusst werden, was sie glücklich macht und wie für sie ein gutes Leben aussieht, wovon ihr Glück abhängt und wie man es zu einem sicheren Gemeingut machen könne, so die beiden. Dies werde mit Hilfe von Interviews, Umfragen und Recherchen ermittelt.

Für das Projekt wird nicht nur im Internet geworben, sondern auch mit Flyern, Plakaten, Postkarten, Buttons, T-Shirts und mit Sprühkreide auf den Straßen, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Im besten Fall soll die Bundesregierung auf die Idee aufmerksam merken, die das "Ministerium für Glück und Zufriedenheit" dann zu einer tatsächlich existierenden Einrichtung machen könnte.

Werde Glücks-Botschafter!

Willst du ein Botschafter des Glücks werden und das Projekt unterstützen? Auf der Website erhältst du Infos, wie du dich engagieren kannst.

[PA]

Links

Das "Ministerium für Glück und Wohlbefinden" im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung