Robert Downey J. verkörpert den Superhelden in "Iron Man 3" (Foto: Public Address)Das neue Album von Fettes Brot "3 is ne Party" kommt am 1. November in den Handel (Foto: Public Address)Auf der gamescom in Köln kannst du die neuesten Spiele-Trends testen (Foto: Koelnmesse)In Anna F.s Clip zu "DNA" zeigt sich die Sängerin von einer ganz persönlichen Seite (Foto: Universal Music)Sascha (Matthias Schweighöfer) lernt von der Seniorin Ella (Ruth Maria Kubitschek), wie er ins Schwarze trifft  (Foto: Warner Bros.)Avicii veröffentlicht sein erstes Album. "True" erscheint am 13. September (Foto: Universal Music)In Angola werden die Bildungs- und Forschungseinrichtungen ausgebaut. Studenten aus Dresden haben die Entwürfe gemacht (Foto: Anton_Ivanov/shutterstock.com)

Bewegung

Die Natur, dein Open-air-Sportclub

published: 18.08.2013

Nordic Walking in freier Natur kann das Fitnessstudio ersetzen (Foto: f9photos/shutterstock.com) Nordic Walking in freier Natur kann das Fitnessstudio ersetzen (Foto: f9photos/shutterstock.com)

Das Leben vieler Menschen ist weitgehend bewegungslos. Mehr als die Hälfte der Menschen (54 Prozent) sind mit ihrem Bewegungspensum im Alltag unzufrieden. Dieser Meinung sind 61 Prozent der 18- bis 49-Jährigen, so eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK).

Für gute Laune

Dabei ist ausreichende Bewegung wichtig für den gesamten Körper und die Seele. Sie schützt vor Stress, formt einen tollen Körper, bewahrt vor schlechter Laune und sorgt für Glücksmomente. Durch regelmäßiges Bewegen gelangt auch mehr Sauerstoff ins Gehirn, so dass sich Gedächtnisfunktionen verbessern. Rundum ist Bewegen eine kostenlose Medizin.

Joggen oder Biken

Eine einfache und günstige Alternative zu Fitnessstudios und teuren Vereinsmitgliedschaften bietet die Natur. Ob Stadtpark, Wiese oder Wald: Überall kann spaziert, gejoggt, gewalkt oder geradelt werden. "Die Natur ist der größte 'open-air-Sportpark', sie bietet zahlreiche Möglichkeiten sich zu bewegen und die Mitgliedschaft ist garantiert kostenfrei", erklärt Dr. Sabine Voermans, Leiterin der TK-Landesvertretung Niedersachsen. "Erwachsene sollten sich dreimal 30 Minuten pro Woche gezielt bewegen, also quasi ein kleines Trainingsprogramm durchführen", so der Tipp von Professor Martin Halle, Leiter des Zentrums für Prävention und Sportmedizin der TU München.

Das muss sich nicht unbedingt in einem Sportclub abspielen, auch teures Equipment ist nicht nötig. Ein guter Anfang ist schon, alltägliche Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen und soweit möglich auf öffentliche Verkehrsmittel oder Auto zu verzichten. Im Sommer kann der Badesee oder das Freibad um die Ecke nicht nur Abkühlung bieten, sondern auch mehr Bewegung ins Leben bringen. Die Natur bietet zahlreiche Bewegungsmöglichkeiten, ganz umsonst!

[TK]

Links

Techniker Krankenkasse im Web

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung