Hannah Arendt (Barbara Sukowa) erregt mit ihrer Theorie über die "Banalität des Bösen" Aufsehen (Foto: Heimatfilm)Samu Haber sitzt in der Jury von "The Voice Of Germany" (Foto: Public Address)Ohne Maske und mit neuem Album ist Sido wieder da (Foto: Public Address)Verbinde dein Smartphone mit dem WLAN der Deutschen Bahn (Foto: Public Address)Neuzugang Pierre-Emerick Aubameyang verwandelte in der 105. Minute einen Foulelfmeter (Foto: Public Address)Auf dem Treffen des Deutsch-Norwegischen Jugendforums präsentierten die Teilnehmer des Debatten-Workshops ihre Ergebnisse (Foto: Public Address)Unerwartet hoch hat Angela Merkels CDU die Bundestagswahl gewonnen. Einen Koalitionspartner braucht sie trotzdem (Foto: Public Address)

"Blickfang"

Design zum Anfassen

published: 27.09.2013

Bekannte Künstler und Designer stellen ihre Werke auf der Designmesse "Blickfang" aus (Foto: Public Address)Bekannte Künstler und Designer stellen ihre Werke auf der Designmesse "Blickfang" aus (Foto: Public Address)

Alle Einrichtungskataloge inspirieren uns zu interessanten Raumideen. Und jedes Modemagazin fordert uns auf, auch mal mutiger mit neuen Designs umzugehen. Doch wo findet man diese Möbel, die dem Raum beleben, und woher bekommt man diese ausgefallene Jacke? Die Antwort darauf findet man auf der Designemesse "Blickfang". Diese kommt schon zum zweite Mal nach Hamburg. Vom 27. September bis 29. September ist die Ausstellung in den Deichtorhallen zu sehen. Hier präsentieren sich hiesige Newcomer-Designer aus den Bereichen Mode, Schmuck und Möbel, aber auch internationale Aussteller. Die Messe zieht später nach Stuttgart, Basel, Zürich, Kopenhagen und Wien. Im September 2014 findet sie erstmalig in München statt.

Design zum Anfassen und Mitnehmen

Die Idee hinter "Blickfang" ist es, dem Kunden ein Produkt und die Geschichte dahinter zu zeigen. Hat man auf der Messe etwas Passendes gefunden, kann man es auch direkt dort kaufen. Vor Ort kann man sich mit den Designern unterhalten. Beispielsweise mit Maja Daphne Holzborn aus Hamburg. "Mir ist es wichtig, dass ich die Kleidung regional herstelle", betont sie. Die Jungdesignerin orientiert sich bei ihren Entwürfen je nach Kollektion an einem Thema wie Mittelalter oder Militär. Alle Drucke, die auf der Kleidung auftauchen, zeichnet sie selbst. Maja legt Wert darauf, bei möglichst allen Prozessen der Entstehung mitzuwirken.

Aus einer ganz anderen Richtung des Designs kommt "Lokaldesign". Die in der Schanze beheimatete Firma arbeitet wie "Blickfang" mit Jungdesignern zusammen. In Katharina Roedelius' und Julia Oertels Laden findet man Möbel von Newcomern. Sie wollen die Designer dabei unterstützen, im Business Fuß zu fassen. Dazu besuchen sie auch oft Hochschulen, um beim Entstehungsprozess der Produkte dabei zu sein.

Erfahre mehr über den Beruf

Für alle Gäste bietet die "Blickfang" Vorträge an. Besonders interessant könnte das für Design- und Architekturstudenten sein. Die einstündigen Veranstaltungen nennen sich "Hotelbau", "Raum und Wirkung" oder auch "Von der Architektur ins Design".

[PA]

Links

Lokaldesign im Web
Maja Daphne Holzborn im Web
"Blickfang" im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung