"Be-Buddy!"

Buddy-Programm an der Uni Leipzig

published: 18.10.2013

In Leipzig helfen einheimische Studenten internationalen Studierenden, sich in die Stadt und Uni zurechtzufinden (Foto: Hans Jakob Rausch/ StiL-Prozessbegleitung)In Leipzig helfen einheimische Studenten internationalen Studierenden, sich in die Stadt und Uni zurechtzufinden (Foto: Hans Jakob Rausch/ StiL-Prozessbegleitung)

Wer als internationaler Student nach Leipzig kommt, für den ist die Organisation des Studiums zunächst eine große Herausforderung. Auch Kontakte zu knüpfen, fällt am Anfang nicht leicht. Das "Be-Buddy!"-Programm bringt deshalb Studierende aus dem Ausland und Leipziger Studierende desselben oder eines ähnlichen Studiengangs für die Zeit des Aufenthalts zusammen. Das vereinfacht nicht nur den Start in der vorübergehenden Wahlheimat, sondern ist für die beide Beteiligten eine einzigartige Erfahrung.

Interkulturelle Kompetenz

Die Teilnehmer des Programms können zudem an Workshops zur interkulturellen Kompetenz und zum wissenschaftlichen Arbeiten teilnehmen und ein vielseitiges Veranstaltungsangebot während des Semesters nutzen. Unterstützt werden die studentischen Buddys von den StiL-Mentoren und -Buddys der beteiligten Fakultäten, die im Rahmen des Projektes "StiL - Studieren in Leipzig" an der Universität Leipzig arbeiten. Es machen folgende Fakultäten mit: die Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften, Philologische Fakultät und Theologische Fakultät.

Wie kannst du teilnehmen?

Das "Be-Buddy!"-Programm ist ein Angebot des StiL-Teilprojektes Mentoring. Die Anmeldung zum Buddy im Sommersemester 2014 ist bis zum 31. März 2014 möglich.

[PA]

Links

"Be-Buddy!" im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung