Statistisches Bundesamt

Mehr Erstsemester in Deutschland

published: 28.11.2013

In Deutschland studieren immer mehr Menschen (Foto: Public Address) In Deutschland studieren immer mehr Menschen (Foto: Public Address)

Die Zahl der Studienanfänger in Deutschland steigt weiterhin an. Dies teilte das Statistische Bundesamt mit. Hatten im Jahr 2012 noch 495.088 Studenten an deutschen Hochschulen begonnen, erhöhte sich ihre Zahl innerhalb eines Jahres um zwei Prozent. Somit nahmen im Studienjahr 2013 insgesamt 506.600 junge Menschen ein Studium auf. Das ist der zweithöchsten Stand nach dem Rekordjahr 2011. Damals stieg die Zahl der Studierenden sogar auf 518.700.

Auswirkungen der Schulreform

Die Expansion der Hochschullandschaft werde an verschiedenen Aspekten deutlich, so das Amt. So beeinflussen vorwiegend die demografische Entwicklung, der Trend zur Höherqualifizierung und die zunehmende Zahl an Studierenden aus dem Ausland die Zahl der Erstimmatrikulationen. Wohnortnähe spiele aber auch eine große Rolle. Doppelabiturjahrgänge der letzten Jahre führten in den Bundesländern daher zu gegensätzlichen strukturellen Ergebnissen. Seit 2000 verkürzt eine Schulreform die Schulzeit bis zum Abitur von bisher 13 auf zwölf Jahre. In Nordrhein-Westfalen kam es daher zu einer prozentualen Zunahme von 8 Prozent, während sich diese in Hessen sogar auf 10 Prozent beläuft. Beide Bundesländer hatten erst 2013 das achtjährige Abitur eingeführt. Rückgänge sind vor allem in Bundesländern zu verzeichnen, in denen die doppelten Abiturjahrgänge bereits 2012 ein Studium aufgenommen hatten. So sank die Zahl der Studierenden in Brandenburg um 15 Prozent. Rückgänge sind, mit Ausnahme von Brandenburg, in allen ostdeutschen Bundesländern zu beobachten.


Förderung durch Bund und Länder

Hohe Erstsemesterzahlen resultieren auch aus dem Hochschulpakt. Bund und Länder stellen für die Jahre 2011 bis 2015 insgesamt 7 Milliarden Euro zur Verfügung. Bedarfsgerechtes Studienangebot sowie Ausbau der Studienplätze sind ihre maßgeblichen Ziele. Insbesondere in technischen Fächern wie Informatik, Maschinenbau/Verfahrenstechnik, Elektrotechnik und Bauingenieurwesen ist die Zahl der Studenten an Universitäten gewachsen.

[PA]

Links

Statistisches Bundesamt im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung