Tom Tykwer, dessen Film "Drei" auf der Berlinale lief, ist für den Deutschen Filmpreis nominiert (Foto: Public Address)Unikosmos-NachrichtenDie Teilnahme am Tag der Logistik ist kosentlos und findet bundesweit statt. Sicher auch in deiner Nähe! (BVL)Menschen mit einem schwachen Immunsystem sollten den näheren Kontakt zu Reptilien meiden, denn sie können Salmonellen übertragen (Foto: Public Address)Unikosmos-NachrichtenLaith Al-Deen bringt im Mai sein neues Album auf den Markt  (Foto: Public Address)Jede dritte Frau fühlt sich nach dem Sex gelegentlich niedergeschlagen (Foto: Kotin/shutterstock.com)

Umfangreiche Studie

Übergewicht: Eltern schuld?

published: 05.04.2011

Die falsche Ernährung in jungen Jahren kann schon früh zu einer Erkrankung an Fettleibigkeit führen (Foto: Public Address)Die falsche Ernährung in jungen Jahren kann schon früh zu einer Erkrankung an Fettleibigkeit führen (Foto: Public Address)

Es ist die bislang größte Studie zum Thema: Um die Risikofaktoren von Übergewicht im Kindesalter zu ergründen, wurden Daten von mehr als 34.000 Kindern in Deutschland und anderen europäischen Ländern ausgewertet. Demnach sind bereits zwölf Prozent der Drei- bis Sechsjährigen zu dick oder sogar fettleibig. Das berichtete das Kompetenznetz Adipositas in einer Pressemitteilung. In Deutschland waren es neun Prozent an übergewichtigen Kindern und Jugendlichen.

Unbewusster Beitrag der Eltern

Als einer der wichtigsten Faktoren ergab sich das der Gewicht der Eltern. So sei das Übergewichts-Risiko für Kinder mit fettleibigen Eltern dreimal so hoch, wie bei Eltern mit normalem Gewicht. Doch auch der soziale Status und das Verhalten der Eltern, wie beispielsweise das Rauchen von Zigaretten, erhöhen diese Wahrscheinlichkeit um etwa 30 Prozent.

Problematische Gewohnheiten

Ernährung, Psyche und Medienkonsum des Kindes tragen jedoch genauso zur Fettleibigkeit bei wie das Verhalten der Eltern. So seien Kinder, die täglich eine bis drei Stunden vor dem Fernseher oder Computer verbringen, ebenfalls um 30 Prozent gefährdeter. Sei es noch mehr Zeit, die mit Medienkonsum verbracht würde, läge das Risiko sogar bei 80 Prozent. Menschen, die an Übergewicht erkrankt sind, sind anfälliger für Folgeerkrankungen wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

[TK]

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung