Frauen in Männerberufen

Girls' Day wird vorgezogen

published: 12.04.2011

Trotz guter Ausganzsvoraussetzungen entscheiden sich viele Mädchen gegen von Männern dominierte Berufsfelder  (Foto: Public Address)Trotz guter Ausganzsvoraussetzungen entscheiden sich viele Mädchen gegen von Männern dominierte Berufsfelder (Foto: Public Address)

Auch dieses Jahr gibt es ihn wieder - und sogar verfrüht: Der Girls' Day wird 2011 wegen der Osterferien sogar schon am 14. April stattfinden. Du bist zwischen zehn und 16 Jahre alt? Dann öffnen sich für dich an besagtem Donnerstag Türen von technischen Unternehmen, Hochschulen und Forschungszentren in ganz Deutschland!

Was steckt hinter dem Girls' Day?

Dieser Tag soll jungen Mädchen die Chance bieten, in für Männer typische Berufe reinzuschnuppern und diese vielleicht sogar für sich zu entdecken. Denn auch heutzutage dominiert in Ausbildungsberufen und Studiengängen die auf Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften ausgelegt sind, das männliche Geschlecht. Trotz oft besseren Notendurchschnitts, nehmen viele Frauen letztendlich doch typische Frauenberufe und somit nicht alle Chancen wahr.

Nicht nur für Mädchen!

Seitdem das Projekt 2001 gestartet wurde, steigen die Teilnehmerzahlen stetig an und insgesamt nahmen inzwischen schon über eine Millionen Mädchen daran teil. Es bildet das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen. Zwar stehen junge Frauen im Fokus des Tages, doch auch Jungs dürfen im Rahmen des sogenannten Boys' Days diesen Tag für sich nutzen. Dabei sollten sie dann, um den Sinn des Projektes zu erhalten, entsprechend in die bei Frauen begehrten Berufsfelder reinschauen.

Gefördert wird der Girls' Day vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

[PA]

Links

www.girls-day.de
www.boys-day.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung