Schon nach einem Drink am Abend kann das Herz nicht mehr seine volle Leistung erbringen (Foto: Public Address)Am 7. Mai geht ZDFkultur auf Sendung (ZDF/Corporate Design)"Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu Essen" so lautet das Motto von Sarah Wiener und ihrer Stiftung. (Foto: Public Address)Unikosmos-NachrichtenLaut DHS gaben 43 Prozent der Männer und 34 Prozent der Frauen an, sich in häufig in durch Rauch belasteten Räumen aufzuhalten (Foto: Public Address)Am 24. Juni tritt Janet Jackson im Berliner Tempodrom auf  (Foto: Public Address)Unikosmos-Nachrichten

Medikament-Rekord

34 Millarden Euro verschrieben

published: 05.05.2011

Im Jahr 2010 verschrieben Ärzte gesetzlich Versichterten insgesamt Medikamente im Wert von etwa 34 Milliarden Euro (Foto: TK)Im Jahr 2010 verschrieben Ärzte gesetzlich Versichterten insgesamt Medikamente im Wert von etwa 34 Milliarden Euro (Foto: TK)

Die niedergelassenen Ärzte haben den 70 Millionen gesetzlich Versicherten im vergangenen Jahr Arzneimittel im Wert von rund 34 Milliarden Euro verschrieben - das sind fast zwei Milliarden Euro oder rund sechs Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. Das Verordnungsvolumen belief sich auf 693 Millionen Arzneimittel-Packungen - knapp zehn pro Kopf. Im Durchschnitt bekam jeder gesetzlich Versicherte Medikamente für rund 485 Euro verordnet, wie die Techniker Krankenkasse (TK) unter Berufung auf Statistiken des GKV-Spitzenverbandes mitteilt.

Regional verschieden

Allerdings haben die Mediziner die Rezepte auch im Jahr 2010 regional sehr unterschiedlich ausgefüllt: Am teuersten verschrieben die Ärzte in Mecklenburg-Vorpommern mit rund 599 Euro pro Kopf (24 Prozent über dem Bundesdurchschnitt), am sparsamsten in Bayern mit 443 Euro je Versicherten (knapp neun Prozent weniger als im bundesweiten Mittel). Auch die Werte je verordneter Packung variieren zwischen den Regionen erheblich. In Berlin lag der durchschnittliche Wert je Verordnung bei rund 60 Euro, in der Region Westfalen-Lippe hingegen bei 42 Euro.

Insgesamt haben die Patienten 2010 Zuzahlungen in Höhe von rund 1,9 Milliarden Euro für Arzneimittel geleistet - 13 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr.

Die Statistiken sind im Internet unter www.gkv-gamsi.de verfügbar.


[TK]

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung