Bakterien-Schutz

Gas tötet EHEC

published: 21.06.2011

Der entscheidende Schritt bei der Bekämpfung von EHEC ist nun möglicherweise Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts in München gelungen. Die Forscher fanden heraus, dass die Bakterien durch ein Gas, das so genannte Kalte Plasma, abgetötet werden können. Das Mittel erwies sich sehr wirkungsvoll im Umgang mit den Erregern des EHEC-Stammes, der aktuell die schweren Krankheitsverläufe ausgelöst hat.

Verunreinigte Lebensmittel könnten über neu entwickelte Geräte so vor dem Verzehr mit dem Gas behandelt werden und damit eine Erkrankung vermeiden. Neben großen Industrieanlagen soll auch ein Begasungs-Apparat für den Privathaushalt entwickelt werden, der dann in etwa so groß wie eine Taschenlampe sei. Dieses Gerät müsse aber noch zur Serienreife gebracht werden.

Den Geschmack oder den Vitamingehalt der Lebensmittel soll die Gas-Behandlung nicht verändern, hieß es in einer Mitteilung der Wissenschaftler. In den aktuellen Experimenten verminderte der Test-Apparat die Zahl der EHEC-Erreger in 15 Sekunden auf ein 10. 000stel der ursprünglichen Konzentration. Das reiche, damit Obst und Gemüse bedenkenlos verzehrt werden könne, so die Forscher.

[TK]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung