Deutscher Gründerpreis für Schüler

"Bio2xic" gewinnt mit frischer Luft

published: 22.06.2011

Die zehn besten aus 1.335 Teams bei der Bundessiegerehrung des Deutschen Gründerpreises für Schüler (Foto: Klaus Knuffmann).Die zehn besten aus 1.335 Teams bei der Bundessiegerehrung des Deutschen Gründerpreises für Schüler (Foto: Klaus Knuffmann).

Mit einem Konzept für frische Luft in Großraumbüros haben vier Schülerinnen aus Hessen den Deutschen Gründerpreis für Schüler gewonnen. Das Unternehmen von Franziska, Ruth, Anna und Leonie "Bio2xic" stellt die Luftaufbereitungsanlage "B2-Biobreath" in den Mittelpunkt. Die 17-jährigen Internatsschülerinnen haben eine Idee entwickelt wie man diese Anlage an Großraumbüros verkaufen kann und wie das Geschäftsmodell zum Erfolg führt.

Siegerehrung in Hamburg

In diesem Jahr haben sich so viele wie noch nie beworben: insgesamt 1.335 Teams. Zur Siegerehrung in Hamburg wurden die besten zehn eingeladen, die alle ausgeklügelte Geschäftsideen hatten und sich in den vergangenen Wochen ausführlich mit den Themen Wirtschaft und Unternehmensgründung auseinandergesetzt haben. Die zehn besten Teams haben Geldpreise im Gesamtwert von 6000 Euro gewonnen, die ersten Fünf außerdem Erlebnistage auf Schloss Kröchlendorff und die Sieger dürfen zu der Verleihung des Gründerpreises in Berlin.

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung