Joss Stone hat mit nur 24 Jahren schon Einiges vorzuweisen (Foto: Public Address)Nach drei Jahren Pause melden sich Peter Plate und AnNa R. musikalisch zurück (Foto: Public Address)Depressionen sind in Deutschland eine Volkskrankheit (Foto: shutterstock.com/Kamira)Buddy Ogün geht unter die Musiker (Foto: Public Address)Unikosmos-NachrichtenDer Internationale Tag der Freundschaft erinnert am 30. Juli daran, wie wichtig Freunde sind (Foto: Public Address)Unikosmos-Nachrichten

Menschliches Verhalten

Egoismus und faires Handeln

published: 29.07.2011

Fair-Trade-Kaffee oder die billige Variante aus dem Discounter? (Foto: Public Address)Fair-Trade-Kaffee oder die billige Variante aus dem Discounter? (Foto: Public Address)

Warum kaufen Menschen das billigste Produkt, obwohl wahrscheinlich Kinderarbeit ein Grund für den günstigen Preis ist? Eine Antwort auf solch egoistisches Verhalten haben Astrid Matthey und Tobias Regner vom Jenaer Max-Planck-Institut für Ökonomik gefunden. Menschen handeln egoistisch, wenn sie nichts über die Konsequenzen wissen, oder diese ausblenden können. In einem Laborexperiment haben 90 Teilnehmer die Aufgabe bekommen, Geldbeträge unter sich und Mitspielern zu verteilen.

Ein Teil der Gruppe wusste über die negativen Konsequenzen für die anderen Bescheid, ein Teil durfte sich aussuchen, ob er über die Folgen für die Mitspieler informiert werden wollte. Die Informierten verteilten das Geld dabei meist gerecht, von den Uninformierten handelten dagegen viele auch unfair. Leute die sich für fair halten, waren jedoch in beiden Fällen nicht egoistisch.

Die Wissenschaftler folgern daraus: Wenn beim Einkauf auf jedem Gegenstand die Produktionsbedingungen beschreiben würden, handelten deutlich mehr Menschen fair und kauften wohl auch mehr Fair-Trade-Produkte.

Links

Jenaer Max-Planck-Institut für Ökonomik

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung