Schweinegrippe

Impfstoff-Vorräte werden vernichtet

published: 06.08.2011

Im Juli 2009 bereiteten sich alle Bundesländer auf eine Schweinegrippe-Epidemie vor und kauften für etliche Millionen Euro Impfstoff ein. Doch kaum jemand ließ sich impfen; die Epidemie blieb aus und der größte Teil der Impfstoffe in den Lagern. Jetzt ist das Haltbarkeitsdatum des Impfstoffes erreicht und deshalb müssen die Bundesländer die Vorräte nach und nach vernichten. Den Anfang macht Hamburg - dort wandern demnächst 580.000 Impfdosen im Wert von 4,6 Millionen Euro in den Schredder, was wieder eine Menge Geld kostet. Auch Bremen und Niedersachsen bereiten sich auf die Vernichtung des abgelaufenen Impfserums vor.

[TK]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung